Wenn der USB-Stick nicht mehr richtig funktioniert oder ihr versehentlich Dateien darauf gelöscht habt, zeigen wir hier auf GIGA, wie ihr eure Daten wiederherstellen könnt.

 

Recuva

Facts 

USB-Stick wiederherstellen

Recht zuverlässig lässt sich ein USB-Stick mit der Software Recuva wiederherstellen. Bedenkt aber, dass es keine Garantie gibt, dass sich eure Daten alle wiederherstellen lassen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Mit Recuva gelöschte Daten retten – Bild für Bild

1. Schritt: Recuva installieren und auf Deutsch umstellen

  1. Steckt den USB-Stick an den Rechner. Falls ihr gefragt werdet, ob der USB-Stick formatiert werden soll, brecht ihr das ab oder wählt „Nein“ aus.
  2. Installiert und startet die Software Recuva.
  3. Recuva begrüßt euch mit einem englischen Assistenten. Das stellt ihr wie folgt auf Deutsch um.
  4. Klickt auf den Button „Cancel“.
  5. Klickt im Hauptfenster des Programms oben rechts auf den Button „Options...“.
  6. Wählt im Tab „General“ bei „Language“ den Eintrag „Deutsch (German)“ aus und klickt auf „OK“.

2. Schritt: USB-Stick wiederherstellen

  1. Wählt in Recuva oben links im Dropdown-Menü den USB-Stick aus. Falls der USB-Stick hier nicht angezeigt wird, zeigen wir weiter unten, was ihr tun könnt.
  2. Klickt rechts daneben auf den Button „Suche“.
  3. Falls keine Dateien gefunden werden, bestätigt die Anfrage, dass eine Tiefensuche gestartet werden soll.
  4. Der Vorgang kann je nach Größe des USB-Sticks mehrere Stunden dauern.
  5. Wählt danach in der Liste die Dateien aus, die ihr wiederherstellen möchtet.
  6. Die bunten Kreise vor den Dateien bedeuten:
    • Rot: Schlecht oder unvollständig wiederherstellbar
    • Gelb: Ungewisse Wiederherstellung
    • Grün: Gut wiederherstellbar
  7. Bestätigt mit dem Button „Wiederherstellen...“.
  8. Wählt einen Ordner auf eurer Festplatte aus, in dem die wiederhergestellten Dateien gespeichert werden sollen, und bestätigt mit „OK“.

Danach könnt ihr prüfen, ob sich eure wiederhergestellten Dokumente, Bilder oder Videos per Doppelklick öffnen lassen. Falls nicht, ist die Wiederherstellung fehlgeschlagen. In unserem Beispielbild oben sind alle Dateien, die auf dem USB-Stick gefunden werden, nur sehr schlecht wiederherstellbar. Das wird dadurch angezeigt, weil der Kreis vor den jeweiligen Dateien rot ist.

Sofern bei euch vor den Dateien ein grüner Kreis angezeigt wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ihr diese Dateien ohne Probleme wiederherstellen und auch wie gewöhnlich öffnen könnt.

Lösung: USB-Stick nicht auswählbar

Falls ihr den USB-Stick in Recuva nicht auswählen könnt, weil er nicht angezeigt wird, geht ihr so vor:

  1. Startet Recuva mit dem Assistenten.
  2. Falls der Assistent bei euch nicht startet, klickt im Hauptfenster von Recuva auf den Button „Einstellungen...“ und im Tab „Allgemein“ auf den Button „Assistenten starten...“.
  3. Klickt im Assistenten auf „Weiter“.
  4. Wählt nun die Art der Dateien aus, die ihr wiederherstellen möchtet (Alle Dateien/Bilder/Musik/Dokumente/Video/..).
  5. Wählt im nächsten Schritt „Auf meiner Speicherkarte oder iPod“ aus. Damit sind auch USB-Sticks gemeint.
  6. Am Ende klickt ihr auf den Button „Start“.
  7. Falls mit der einfachen Suche nichts gefunden wurde, wird euch angeboten die Tiefensuche zu starten.
  8. Tut dies und folgt, wie oben beschrieben den Anweisungen, um eure Dateien wiederherzustellen.