WhatsApp veraltet? Das kann man tun

Martin Maciej

Bei einigen Handy-Besitzern kommt es vor, dass nach einem Start von WhatsApp die Meldung „WhatsApp ist veraltet“ auf dem Bildschirm erscheint. Nach der Meldung kann die App nicht weiter benutzt werden. Doch was kann man tun, wenn eine veraltete Version des Messengers angezeigt wird?

Die Meldung tritt bei Nutzern von WhatsApp auf Android-Smartphones auf. Auf dem Bildschirm lest ihr dann so etwas wie „Diese Version von WhatsApp ist seit dem 12.01.2018 veraltet“.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das können andere Messenger besser als WhatsApp

Fehlermeldung: Veraltete WhatsApp-Version – das kann man utn

In der Meldung wird ein Link angezeigt, über den man WhatsApp eigentlich aktualisieren kann. Nach dem Download des vorgeschlagenen Updates werden häufig jedoch weitere Fehler angezeigt, wonach WhatsApp immer noch nicht verwendet werden kann. Damit ihr wieder über den Messenger Nachrichten lesen und schreiben könnt, müsst ihr demnach folgendes tun:

  • In vielen Fällen hilft es, WhatsApp einfach komplett zu beenden und dann neu zu starten.
  • Auch ein Neustart des Smartphones kann Abhilfe schaffen.
  • Steuert den Google Play Store an und überprüft, ob ihr hier auf eine funktionierende WhatsApp-Version updaten könnt.
  • Stellt sicher, dass ihr genügend freien Speicherplatz auf dem Handy habt. Möglicherweise sind vorherige Updates mangels Speicherplatz fehlgeschlagen, so dass jetzt die Meldung erscheint. Lest zum Thema auch: Android-Speicher voll? So bekommt ihr mehr Speicherplatz.
WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest.

WhatsApp veraltet? Lösungen und Hilfe

Sollten die einfachen Wege nicht helfen, müsst ihr WhatsApp zunächst deinstallieren und danach sauber neu installieren. Wollt ihr auch nach dem Löschen auf eure alten Chats zugreifen, muss das WhatsApp-Backup eingerichtet sein. Die Backup-Dateien könnt ihr zudem im Smartphone-Speicher beziehungsweise auf der SD-Karte wiederfinden. Lest mehr dazu:

Ladet euch dabei die aktuelle WhatsApp-Version für Android direkt auf der Webseite des Herstellers herunter.

downloaden*

Nehmt ihr den Weg über den Google Play Store, kann es passieren, dass ihr erneut eine nicht funktionierende App-Version installiert. Um WhatsApp aus der heruntergeladenen Datei zu installieren, müsst ihr möglicherweise erst die Installation von Apps im APK-Format erlauben.

Hat alles geklappt? Funktioniert WhatsApp wieder? Was hat bei euch geholfen? Oder wird die Fehlermeldung immer noch angezeigt? Postet es in unsere Kommentare!

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung