Wie funktioniert Google Pay?

Ben Sikasa

Seit Juni 2018 ist Googles kontaktloser Bezahlservice Google Pay endlich auch in Deutschland verfügbar. Wie ihr kontaktlos mit eurem Handy einkaufen könnt, erfahrt ihr hier.

Was ist Google Pay?
Welche Banken unterstützen Google Pay? Noch immer sind nicht alle Banken bereit, Google Pay zu unterstützen. Zu den offiziellen Partnern von Google Pay
zählen unter anderem die ING-DiBa, die Commerzbank, die DKB und N26. Ob eure Bank dabei ist, bekommt ihr auf der Website von Google Pay heraus.

Keine Sorge, wenn eure Bank nicht zu den offiziellen Google-Pay-Partnern gehört, ist das noch kein KO-Kriterium, denn es gibt auch die Möglichkeit PayPal in eurem Google Pay-Konto zu hinterlegen. So könnt ihr über diesen kleinen Umweg auch mit eigentlich nicht unterstützten Banken per Google Pay bezahlen.

Ist Google Pay sicher?

Google Pay ist relativ sicher. Bezahlt ihr in einem Geschäft mit Google Pay schickt die App dem Händler nicht eure tatsächliche Kartennummer sondern lediglich ein Token ( eine virtuelle Kartennummer), die eure echte Kredit- oder Debitkartennummer repräsentiert. Um diese Sicherheitsfunktion zu gewährleisten, arbeitet Google Pay mit Smartphone-Herstellern, Zahlungsterminal-Herstellern, Zahlungsnetzwerken, den Banken der Karten und Tokenanbietern zusammen. Beträge ab 25 Euro müsst ihr übrigens mit einem Pin oder dem Fingerabdruck-Sensor eures Handys verifizieren. Mehr Information bekommt ihr hier: Google Pay – Die 5 wichtigsten Fakten zum Deutschlandstart.

Nicht alle Projekte, die Google startete, fruchteten am Ende auch.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

So funktioniert Google Pay

Habt ihr eure Bankdaten in Google Pay hinterlegt, funktioniert Google Pay genauso einfach, wie eine kontaktlose Zahlung mit eurer Kreditkarte:

  • Aktiviert die NFC-Funktionalität eures Smartphones
  • Wählt in der App eure virtuelle Visa oder Mastercard (PayPal wird auch als virtuelle Mastercard hinterlegt) aus
  • Haltet euer Smartphone genauso an das Zahlungsterminal wie bei einer kontaktlosen Kartenzahlung
  • Wartet kurz bis die App euch die Zahlung bestätigt
  • Fertig
Wie bezahle ich mit Google Pay in Geschäften?

Tipp: Ihr könnt übrigens neben euren Zahldaten auch Kundenkarten und Payback-Karten in Google Pay hinterlegen.

Umfrage zum „Recht auf Vergessen“

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung