Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Wie macht man eine Langzeitbelichtung am iPhone?

Wie macht man eine Langzeitbelichtung am iPhone?

Die iPhone-Kamera-App bietet eine Langzeitbelichtung für hübsche Aufnahmen, etwa in der Natur (© kunchainubb / iStock)
Anzeige

Möchte man besonders schöne und einzigartige Fotos schießen, setzt man auf die Langzeitbelichtung. Auch mit der Kamera des iPhones kann man den Aufnahmezeitraum durch die Langzeitbelichtung verlängern und einen entsprechenden Effekt auf seinen Motiven genießen.

Das Kamera-Feature steht auf jedem halbwegs aktuellen iPhone zur Verfügung. Ihr braucht mindestens ein iPhone 6s und iOS 11. Eine zusätzliche App wird nicht benötigt. Der Aufnahmeeffekt findet sich direkt im Live-Photos-Feature der Kamera-App.

Anzeige

Langzeitbelichtung am iPhone einstellen

Um Fotos mit Langzeitbelichtung aufzunehmen, sollte die Kamera fest stehen und so wenig wie möglich bewegt werden. Damit eure Aufnahmen gelingen, solltet ihr das iPhone also auf ein Stativ platzieren. Geht dann wie folgt vor:

  1. Ruft die Kamera-App auf eurem iOS-Gerät auf.
  2. Aktiviert die „Live Photos“-Option. Drückt hierfür auf das Kreis-Symbol in der oberen Leiste der Kamera-App. Ist das Zeichen gelb und nicht durchgestrichen, ist das Live-Feature aktiv.
  3. Macht nun die Aufnahme mit der iPhone-Kamera.
  4. Drückt auf das Foto, sobald es als Vorschau links unten auf dem iPhone-Bildschirm erscheint.
  5. Links oben tippt ihr auf den Button „Live“.
    iphone-langzeitbelichtung
    Ihr könnt die Langzeitbelichtung nachträglich aktivieren. (Screenshot; iOS-Kamera-App)
  6. Es öffnet sich ein neues Menü, in dem ihr die Option „Langzeitbelichtung“ auswählen könnt.
  7. Nach einer kurzen Bearbeitungszeit wird die Langzeitbelichtung für die einzelnen Live-Photos-Motive angewandt und ihr seht das Ergebnis auf dem Bildschirm.
Handy-Stativ für iPhone Tripod Ständer
Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 19.07.2024 10:08 Uhr

Die Langzeitbelichtung lässt sich auch nachträglich bei Bildern im iPhone-Speicher einrichten. Voraussetzung ist, dass die entsprechenden Aufnahmen als „Live Photo“ erstellt wurden. Öffnet die Foto-App und sucht in der Galerie nach dem gewünschten Motiv. Auch hier findet ihr wieder den „Live“-Button, über den ihr die Option für die Langzeitbelichtung erreicht. An dieser Stelle könnt ihr den Effekt auch wieder ausschalten.

Anzeige

Langzeitbelichtung am iPhone durch „Live Photos“

Mit der Live-Photos-Funktion nimmt die iPhone-Kamera nicht nur den aktuellen Schnappschuss auf, sondern speichert auch kurze Sequenzen bevor und nachdem ihr den Auslöser gedrückt habt.

Anzeige

So bringt ihr die Bilder vom iOS-Gerät auf den Computer:

iOS – Fotos auf PC übertragen Abonniere uns
auf YouTube

Durch die Langzeitbelichtung werden die einzelnen Aufnahmen zu einem einzelnen Foto zusammengefasst, auf welchem der für die Langzeitbelichtung typische verschwommene Schleiereffekt sichtbar wird. Die Einstellung eignet sich vor allem für Natur- und Landschaftsaufnahmen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige