In Windows 11 und 10 lässt sich der Sperrbildschirm deaktivieren, der vor dem Anmeldebildschirm angezeigt wird. Dadurch spart ihr einen Klick und gelangt direkt zur Maske, um den Benutzernamen auszuwählen und das zugehörige Passwort einzugeben. Wir zeigen, wie das geht.

 
Windows 10
Facts 

Sperrbildschirm in Windows 11 und 10 deaktivieren

So deaktiviert ihr den Sperrbildschirm sowohl in Windows 11 als auch in Windows 10:

  1. Drückt die Tastenkombination [Windows] + [R], um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. Tippt regedit ein und drückt [Enter].
  3. Bestätigt die Abfrage mit „Ja“, um die Windows-Registry zu öffnen.
  4. Navigiert zum Schlüssel: Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Personalization
  5. Falls der Ordner „Personalizationnicht vorhanden ist, befolgt die nächsten Schritte 5 und 6. Ansonsten springt ihr zu Schritt 7.
  6. Klickt mit der rechten Maustaste auf den übergeordneten Ordner „Windows“ und wählt „Neu“ > „Schlüssel“.
  7. Benennt den neuen Ordner Personalization und drückt [Enter].
  8. Klickt mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Personalization“ und wählt „Neu“ > „DWORD-Wert (32-Bit)“ aus.
  9. Den neuen Eintrag nennt ihr NoLockScreen und drückt [Enter]. Beachtet die Groß- und Kleinschreibung.
  10. Klickt doppelt auf den Eintrag „NoLockScreen“ und gebt bei „Wert“ statt der 0 eine 1 ein. Bestätigt mit „OK“.
  11. Schließt die Fenster und startet Windows neu.
Ihr könnt Windows auch ohne Passworteingabe starten, wenn ihr das möchtet.

Veraltete Methoden, um den Sperrbildschirm zu deaktivieren

Diese Methoden sind veraltet und funktionieren bei vielen nicht mehr. Microsoft hat diese Möglichkeiten deaktiviert. Unter Umständen funktionieren sie aber bei euch noch. Diese Methoden hatten wir aber nur in Windows 10 getestet.

Über Gruppenrichtlinien

  1. Drückt die Tastenkombination [Windows] + [R], um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. Gebt gpedit.msc ein und drückt [Enter]. Der Editor für lokale Gruppenrichtlinien startet.
  3. Navigiert unter Computerkonfiguration zu: Administrative Vorlagen > Systemsteuerung > Anpassung.
  4. Klickt rechts doppelt auf den Eintrag „Sperrbildschirm nicht anzeigen.
  5. Wählt oben links die Option „Aktiviert“ aus.
  6. Bestätigt mit „OK“ und startet Windows neu.
Mit dem Programm gpedit.msc deaktiviert ihr den Sperrbildschirm in Windows 10. Bild: GIGA
Mit dem Programm gpedit.msc deaktiviert ihr den Sperrbildschirm in Windows 10. Bild: GIGA

Über Aufgabenplanung

Falls euch weiterhin der Sperrbildschirm angezeigt wird oder ihr die Home-Version nutzt, könnt ihr versuchen, die Aufgabenplanung zu nutzen, um den Sperrbildschirm auszuschalten.

  1. Öffnet das Startmenü und tippt Aufgabenplanung ein. Klickt auf den gleichnamigen Sucheintrag, um die Aufgabenplanung zu starten.
  2. Klickt rechts auf „Aufgabe erstellen... .
    Windows 10: Mit der Aufgabenplanung deaktiviert ihr den Sperrbildschirm. Bild: GIGA
    Windows 10: Mit der Aufgabenplanung deaktiviert ihr den Sperrbildschirm. Bild: GIGA
  3. Im Tab „Allgemein“ gebt ihr oben einen aussagekräftigen Namen für die Aufgabe ein, etwa „Sperrbildschirm deaktivieren“.
  4. Setzt unten ein Häkchen bei „Mit höchsten Privilegien ausführen“ und stellt das Drowdown-Menü auf „Konfiguriert für Windows 10“.
  5. Im Tab „Trigger“ klickt ihr unten auf „Neu... .
  6. Wählt oben im Dropdown-Menü neben „Aufgabe starten“ aus: „Bei Anmeldung. Klickt auf „OK“.
  7. Wiederholt Schritt 6., aber wählt nun „Bei Arbeitsstationssperre aus.
  8. Wechselt in den Tab „Aktionen“ und klickt auf „Neu... .
  9. Tippt unter „Programm/Skript“ das Kürzel „reg“ ein.
  10. Neben „Argumente hinzufügen (optional)“ gebt ihr ein:
    add HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Authentication\LogonUI\SessionData /t REG_DWORD /v AllowLockScreen /d 0 /f
  11. Klickt zweimal auf „OK“ und startet Windows 10 neu.

Wenn ihr nun in Windows den PC per Tastenkombination [Windows] + [L] sperrt, seht ihr gleich das Anmeldefenster ohne Sperrbildschirm.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).