WLAN-Gastzugang (Hotspot) an FritzBox 7590, 7530, 7490 und weiteren AVM-Routern einrichten, so gehts

Sebastian Trepesch

In der FritzBox kann man für Besucher einen WLAN-Gastzugang einrichten. Warum das nützlich ist und wie es funktioniert, erklärt GIGA-Autor und FritzBox-Besitzer Sebastian:

WLAN-Gastzugang (Hotspot) an FritzBox 7590, 7530, 7490 und weiteren AVM-Routern einrichten, so gehts
Bildquelle: AVM.

Den WLAN-Gastzugang gibt es für die AVM-Router schon seit 2014. Wer eine FritzBox 7390, 7490, 7360 oder ein anderes älteres Modell besitzt, hat seitdem hoffentlich schon mal ein Update aufgespielt – schon allein aus Sicherheitsgründen ist das wichtig. Und kompliziert ist es auch nicht, wie unser Artikel FritzBox-Einstellungen aufrufen und Update installieren zeigt. Somit kann man den Gastzugang sowohl auf alten, als auch neuen AVM-Routern nutzen.

Ganz schön verFritzt: Das sind die Router-Bestseller bei Amazon *

Darum ist der Gastzugang der FritzBox praktisch

Dieser „private WLAN-Hotspot“ bringt seit FritzOS 6.0 einen großen Vorteil: Laut AVM ist die WLAN-Nutzung vollständig vom Heimnetz getrennt. Das bedeutet: Auf einen Netzwerkspeicher, Drucker oder ähnliches können Gäste nicht zugreifen. Zudem kann man Sperren und Zeitpläne einstellen, wie ihn die Kindersicherung bietet. Besonderes Bonbon ist ein QR-Code und die Übersicht zum Ausdrucken der Anmeldedaten.

FritzBox WLAN-Gastzugang konfigurieren

Um zu den Einstellungen der FritzBox zu gelangen, gibt man im Browser eines Gerätes, das im Netzwerk des Routers angemeldet ist, die Adresse http://fritz.box/ ein. Nun kann man den Gastzugang einrichten:

  • Gehe in den Einstellungen auf WLAN -> Gastzugang.
  • Setze einen Haken bei Gastzugang aktiv und gibt einen Netzwerknamen sowie ein Passwort (WLAN-Netzwerkschlüssel) ein.

Darunter findest du Weitere Einstellungen. Hier kannst du eine Vorschaltseite anlegen, die den Gast beim Anmelden begrüßt – zum Beispiel mit Nutzungsbedingungen oder Logo. Über Internetanwendungen beschränken erlaubt man dem Gast lediglich Surfen und Mailen.

Unten im Bereich Gastzugang findet man den Button Info-Blatt drucken. Hier werden dir die Zugangsdaten zum Gast-Netzwerk zusammengestellt – inklusive QR-Code. Eine entsprechende App auf einem Smartphone kann somit die Informationen auslesen.

Will man die Dauer des Zugangs beeinflussen, muss man dagegen in den Bereich Internet -> Filter -> Zugangsprofile wechseln und den Nutzer Gast konfigurieren. Neben der Zeit stellt man hier den Filter für Internetseiten an und aus. Standardmäßig dürfte er für den Gast-Nutzer angeschaltet sein. Falls sich jemand also beschwert, dass er keine Schmuddelseiten aufrufen darf, muss man hier den Haken herausnehmen …

Weitere Tipps für die FritzBox:

Bilderstrecke starten
22 Bilder
FritzBox: Diese 19 Funktionen sollte jeder Besitzer kennen.

LAN-Gastzugang der Fritz!Box

Übrigens: Viele FritzBox-Modelle bieten auch über das LAN-Kabel einen Gastzugang.

  • Wähle Heimnetz -> Netzwerk -> Netzwerkeinstellungen -> Gastzugang für LAN xy aktiv.
  • Bestätige mit Übernehmen.

Der entsprechende LAN-Anschluss der Fritz!Box bietet Gästen nun Internetzugang, der Zugriff auf das heimische Netzwerk bleibt ihnen aber verwehrt. Achtung: Das LAN-Kabel muss natürlich am richtigen Port eingesteckt sein, da die anderen Steckplätze am Router ungefiltert bleiben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung