Das neue Design von YouTube zeigt bei Videos im Hintergrund eine Art Kinobeleuchtung an. Das heißt, die Farben des Videos strahlen über den Rand des Videos hinaus. Wie ihr das deaktiviert, zeigen wir euch hier.

YouTube hat eine neue Funktion eingeführt, bei denen Videos über den eigentlichen Videorand hinaus strahlen. Einige mögen die neue Voreinstellung, andere nicht. Ihr könnt sie wie folgt ausschalten.

YouTube: So schaltet ihr die Kino-Hintergrundbeleuchtung aus

  1. Klickt im Video, das ihr gerade anschaut, unten auf das Zahnrad-Symbol.
  2. Deaktiviert oben den Schalter bei „Beleuchtung wie im Kino“.
Hier schaltet ihr den Beleuchtungseffekt wieder aus. (Bildquelle: Sempervideo).
Hier schaltet ihr den Beleuchtungseffekt wieder aus. (Bildquelle: YouTube/Sempervideo)

Ob die neue Funktion eine permanent aktivierte Voreinstellung bleibt oder man sie dauerhaft für alle YouTube-Videos ausschalten kann, wissen wir noch nicht. Wir hoffen, dass wir nicht jedes Mal bei jedem Video die neue Beleuchtung deaktivieren müssen.

So deaktiviert ihr übrigens die AutoPlay-Funktion in YouTube:

Grafikkarten-Entlastung ohne YouTube-Hintergrundbeleuchtung?

Nutzer, die das neue YouTube-Design bereits angezeigt bekommen, berichten, dass sowohl die CPU- als auch die GPU-Leistung auf das Doppelte steigen, wenn die YouTube-Hintergrundbeleuchtung aktiviert ist. Der Stromverbrauch würde sogar auf 35 Watt höher sein. Es wäre demnach sinnvoll, die Option auszuschalten, wenn man einen leistungsärmeren Rechner hat oder Strom sparen will.

Wer Strom sparen will, sollte die Kino-Beleuchtung lieber ausschalten. (Bildquelle: YouTube/Sempervideo)
Wer Strom sparen will, sollte die Kino-Beleuchtung lieber ausschalten. (Bildquelle: YouTube/Sempervideo)

Wo kann ich die neue Kino-Beleuchtung von YouTube sehen?

Anscheinend wird bislang nur wenigen die neue Kino-Beleuchtung in YouTube angezeigt. Der YouTube-Kanal „Sempervideo“ zeigt euch die neue Funktion in seinem Video:

Robert Schanze
Robert Schanze, GIGA-Redakteur für Windows, Android, Linux, Software, Hardware und Netzwerke.

Ironisch, dass die YouTube-Verantwortlichen genau jetzt den Stromverbrauch beim Sehen der Videos erhöhen, wo es doch angeblich eine weltweite Energiekrise gibt. Wie seht ihr das Ganze? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare. Danke.