Acer Iconia A500: Tablet mit THOR ROM V12 mal so richtig beschleunigen

Amir Tamannai 5

Das Acer A500 ist vor allem wegen seines recht günstigen Anschaffungspreises von unter 400 Euro (32 GB ohne UMTS) ein recht beliebtes Android-Tablet. Wem das Gerät aber ob seines „nur“ 1 GHz schnellen Dual Core-Prozessors ein wenig zu langsam unterwegs ist, der sollte mal einen Blick auf die THOR ROM V12 werfen: Kollege Sascha von netbooknews.de hat sich die MOD aufgespielt und ist ziemlich angetan von den resultierenden Geschwindigkeitszuwächsen.

Acer Iconia A500: Tablet mit THOR ROM V12 mal so richtig beschleunigen

Seien wir ehrlich: Selbst Tegra 2-Power ist in unserer schnelllebigen Zeit leistungsmäßig irgendwie schon fast nicht mehr ganz aktuell. Zumal wenn sich inzwischen Grafikkracher wie Shadowgun im Android Market tummeln und Kal-El-Tablets wie das ASUS Transfortmer Prime vor der Tür stehen? Was tun also mit einem Acer Iconia A500, das bald schon zum alten Eisen zu gehören droht?

Ganz einfach: Das Gerät mit Root-Zugang versehen und dann die THOR ROM V12 draufspielen – denn die macht dem Tablet laut eigenen Erfahrungen von netbooknews‘ Sascha Pallenberg gehörig Beine. Außerdem gibt es auch noch ein paar Widgets, Apps und die Tastatur des ASUS Transformer obendrauf (natürlich nur die Software-Tastatur).

Selbst wenn ihr nach der Installation des ROMs euer A500 nicht händisch übertaktet, sondern mit den standardmäßig eingestellten 1,2 GHz nutzt, „fliegt“ das Tablet laut Sascha regelrecht. Oder noch deutlicher: „Seit 2 Tagen habe ich mein Acer Iconia Tab A500 reanimiert und zum schnellsten Android-Tablet machen koennen, welches mir jemals untergekommen ist.“ Das klingt mal viel versprechend – zumal Sascha nun wirklich und ständig alle möglichen Tablets in Händen hält.



Die Akkulaufzeit soll sich überdies – man höre und staune – verlängern! Satte 10 bis 11 Stunden holte Sascha bei einer Taktung auf 900 MHz (das ist zwar weniger als bei einem A500 im Werkszustand, bringt dank der Tweaks innerhalb der ROM aber im Endeffekt noch 30 Prozent mehr Performance) aus der Batterie.

Das klingt alles fast zu gut, um wahr zu sein – aber ich vertraue Sascha und seiner Einschätzung da. Kleiner Wermutstropfen: Um die ROM zu installieren, müsst ihr das Iconia A500 vorher Rooten und mit der ClockworkMod ausstatten. Wer nicht weiß wie das geht, muss sich leider noch gedulden, bis Sascha im Laufe der Woche eine entsprechende Anleitung verfasst hat; wir geben natürlich Bescheid, wenn es soweit ist. Bis dahin bleibt Acer Iconia A500-Besitzern immerhin die Vorfreude auf mehr Leistung bei gleichzeitig längerer Akkulaufzeit – wir sind ja fast schon in der Vorweihnachtszeit und da werden Wünsche eben manchmal wahr …

Quelle: netbooknews.de

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung