Anzeige

Acer Iconia Tab 8 im Lesertest: Wie schlägt sich das Full HD-Tablet bei „Otto Normalverbraucher“?

Frank Ritter 2

Eine in diesem Umfang einmalige Aktion geht zu Ende: Zusammen mit Acer haben wir das Acer Iconia Tab 8 mit Full HD-Display, Alu-Gehäuse und Intel Quad Core-SoC an fünf androidnext-Leser ausgegeben. Aufgabe: Einen Testbericht aus Sicht eines „normalen“ Users zu schreiben. In diesem Artikel fassen wir die Eindrücke der Tester zusammen.

Acer Iconia Tab 8 im Lesertest: Wie schlägt sich das Full HD-Tablet bei „Otto Normalverbraucher“?

Redaktionelle Tests zu Android-Geräten liest man allerorten. Ein Vorwurf, den man uns „Profis“ zuweilen machen kann, die täglich mit den neuesten Produkten der modernen Technik hantieren ist, dabei den normalen User und dessen Anforderungen aus den Augen zu verlieren. Umso besser, wenn man diese Mauer auch einmal durchbrechen kann: Gemeinsam mit Acer haben wir fünfmal das neue Acer Iconia Tab 8 an Leser ausgeben können – ein 8 Zoll-Tablet mit Android 4.4 KitKat, Full HD-Display, wertigem Alu-Gehäuse und Intel Quad Core-SoC zum Preis von 199 Euro (UVP). Die Tester sollten uns ihre persönlichen Eindrücke vom Gerät im Rahmen eines Lesertests schildern – als „Belohnung“ für ihre Mühen durften sie im Anschluss die Geräte behalten.

Acer-Iconia-Tab-8-liegend-rueckseite-Kamera-Lautstaerke-Power-Button

Bei der Auswahl der Kandidaten – insgesamt ist die stattlich Anzahl von 900 Bewerbungen bei uns eingegangen – haben wir bewusst darauf geachtet, nicht nur Technik-Freaks auszuwählen, sondern, soweit das möglich war, einen Querschnitt der Bevölkerung mit unterschiedlichen Erfahrungshintergründen, aber auch verschiedenen Altersgruppen, Geschlechtern und Nutzungsszenarien auszusuchen, um ein möglichst umfassendes Meinungsbild zum Gerät zu erhalten.

Bilderstrecke starten
27 Bilder
26 Fabrikverkäufe und Outlets, bei denen du so richtig Geld sparst.

Unsere Tester

Bernd-S-Acer-Lesertest
Bernd S. aus dem sächsischen Oschatz ist 55 Jahre alt und Lehrer an einer Berufsschule. Dort unterrichtet er unter anderem Informatik und den Umgang mit verschiedenen Medienprogrammen. Ein Tablet hatte er bislang noch nicht im Einsatz, als Smartphone verwendet er ein älteres Samsung-Gerät.

► Zum Lesertest von Bernd

Julian-S-Acer-Lesertest
Julian S. ist 23 Jahre alt und stammt aus Ostfildern bei Stuttgart. Seit seinem Studium der Wirtschaftsinformatik arbeitet er für ein Modeunternehmen. Privat fasziniert ihn das Android-Universum, insbesondere die Möglichkeiten der Modifikationen am Betriebssystem und Anpassung des Homescreens – einige seiner Kreationen kann man in seiner Themer-Galerie bewundern. Aktuell nutzt er ein Nexus 5 als Smartphone, ein Tablet besaß er bislang noch nicht.

► Zum Lesertest von Julian

Mehmet-K-Acer-Lesertest
Mehmet K. stammt aus Kamp-Lintfort, er ist 20 Jahre alt und studiert angewandte Informatik in Essen. Er hat schon eine reichhaltige Smartphone-Historie, besaß unter anderen ein HTC One S, Nokia Lumia 920 und ein Huawei Ascend P6, aktuell ist er Besitzer eines Moto X der ersten Generation. Mehmet hat zwar schon einige Erfahrungen mit dem Nexus 7 eines Freundes, das Acer Iconia Tab 8 ist allerdings sein erstes eigenes Tablet, er will es auch für sein Studium einsetzen.

► Zum Lesertest von Mehmet

Stephanie-S-Acer-Lesertest
Stephanie S. ist 30 Jahre alt, sie wohnt in München, arbeitet als Sales-Angestellte bei einer Hotelkooperation und bloggt privat gern über getestete Produkte und gelesene Bücher unter lesenslust.wordpress.com. Vorher besaß sie mit dem Kindle Fire bereits ein kompaktes Tablet, sie will sie das Acer Iconia Tab 8 unter anderem als E-Book-Reader testen.

► Zum Lesertest von Stephanie

Susanne-E-Acer-Lesertest
Susanne E. ist 44 Jahre alt, lebt in Baldham in der Nähe von München, und ist Journalistin bei einer Lokalzeitung. Sie bezeichnet sich als technikinteressiert, ist aber kein „Freak“. Privat nutzt sie ein Moto G, das Acer Iconia Tab 8 ist ihr erstes Tablet. Sie freut sich auf das größere Display und möchte es in erster Linie für „normale“ Einsatzbereiche nutzen, von Facebook über Spiele bis hin zu ebay-Auktionen.

► Zum Lesertest von Susanne

Gerät auspacken

Das Auspacken eines neuen Gerätes ist immer ein kleines Zeremoniell. Auf unsere neugierigen Lesertester, die das Gerät nachhause geliefert bekamen, traf das natürlich auch zu.

Mehmet stellt einen soliden Lieferumfang fest:

Nach dem Öffnen der Packung findet man das Gerät gleich zuoberst. Darüber hinaus beziehungsweise weiter unten in der Packung befinden sich im Lieferumfang noch eine Bedienungsanleitung, ein USB-Netzteil und ein Ladekabel im Micro-USB-Standard. Erstes Fazit: Hier hat Acer seine Pflichten erfüllt und das Wichtigste an Zubehör mitgeliefert.

Bernd fielen Details erst bei näherer Betrachtung auf:

Ein mittelgroßes gut verpacktes Paket wurde durch die Post geliefert und von mir neugierig geöffnet. Die darin verstaute kleinere Schachtel, enthielt dann das heißersehnte Gerät, das etwas schmaler als DIN A5-Schreibhefte erscheint. Verpackt in einer Folienhülle, die vom Hersteller als Transportschutz gedacht ist, lag es nun vor mir.

Auf der Verpackungsfolienhülle bemerkt man erst auf den zweiten Blick, dass darauf schon die ersten Hinweise zur Bedienung markiert sind. Denn diese kleinen Piktogramme zum Ein-/Ausschalter bzw. Laut und Leise und microSD-Schacht habe ich im Eifer des Gefechtes zunächst nicht wahrgenommen.

Handling

Acer-Iconia-Tab-8-Portrait-Front

Die Frage nach der besten Größe für ein Tablet ist eine subjektive. Unsere Tester können sich mit der Größe von Display und Gerät aber gut anfreunden.

Julian findet die Größe optimal – mit einer (kleinen) Ausnahme:

Von der Displaygröße her war ich als Tablet-Neuling zunächst natürlich überwältigt. Ich denke, dass 8 Zoll ein optimaler Kompromiss zwischen Handlichkeit und Darstellungsgröße sind. Für Filme auf einer Bahnfahrt oder ähnlichem wären mir 7 Zoll zu klein und 10 Zoll zu groß zum Mitschleppen. Problematisch ist höchstens, zu zweit einen Film auf einem 8 Zoll-Gerät zu sehen – hier empfiehlt sich ein größeres Format. Ich habe mich mittlerweile sehr gut mit der Größe arrangiert und würde jederzeit wieder zu einem 8-Zoller greifen.

Überdies lobt Julian die Portabilität des Gerätes:

Durch die kompakte Größe ist der 8-Zoller leicht in eine Tasche, einen Rucksack oder in ein Case gepackt und kann überallhin mitgenommen werden. Durch das angenehme Gewicht fällt es im Gepäck auch nicht besonders auf.

Stephanie findet ein weiteres Detail des Tablets hervorhebenswert:

Der HDMI-Ausgang und die Anschlüsse für Kopfhörer und Netzstecker befinden sich praktischerweise oben am Gerät, weshalb man das Tablet auch gut während eines Ladevorgangs bedienen kann, ohne dass die Kabel im Weg/Blickfeld sind. Bei vielen Geräten sind diese Anschlüsse unten am Gerät angebracht, was ich immer als störend empfand. Hier hat sich jemand Gedanken gemacht – Klasse!

Optik und Verarbeitung

Acer-Iconia-Tab-8-Rueckseite-Acer-Logo-Kamera-Linse

Acer hat sich nicht lumpen lassen und seinem Tablet ein Gehäuse aus Aluminium spendiert, lediglich an der oberen und unteren Rückseite befinden sich Plastikkappen (in ähnlicher Optik), die die Antennen und dergleichen beherbergen. Wie kommt die Verarbeitung bei den Testern an?

Stephanie findet lobende Worte für die „Schauwerte“ des Tablets:

Die Verarbeitung des Acer Iconia 8 gefällt mir wirklich sehr gut. Während die Vorderseite aus einem weiß umrandeten Display besteht, ist die Rückseite des Tablets von einem Aluminiumdeckel umhüllt, der stabil und gut verarbeitet wirkt. Auch nach intensiverem Gebrauch kann ich keine Risse oder Gebrauchsspuren auf dem Aluminiumdeckel erkennen. Insgesamt wirkt das Tablet etwas edler und hochwertig.

Bernd ist das Tablet ein wenig glatt und hat einen Verbesserungsvorschlag:

Leider ist die Entscheidung zu [Aluminium als Gehäuse-] Material bzw. der Gehäuseentwicklung aus meiner Sicht aber nicht hundertprozentig durchdacht und sollte für Folgeentwicklungen noch einmal überprüft werden. Das Material ist zwar matt, aber dennoch so glatt, dass gelegentlich die Gefahr besteht, dass das Gerät aus der Hand gleitet (…). Ich hätte mir gewünscht, dass der Hersteller sowohl im Hoch- als auch Querformat Griffmulden aus Kunststoff, Silikon oder Ähnlichem einpasst, die das Tablet sicherer in der Hand liegen ließen.

Susanne wiederum ist richtiggehend verliebt:

Vom Design her hat mich das Tablet vom ersten Moment an begeistert. Die silberfarbene Aluminiumrückseite wirkt sehr elegant, auch das silberne Acer-Logo auf der weißen Vorderseite sieht edel aus. Das Tablet fühlt sich richtig gut an. Ehrlich gesagt: Ich könnte den ganzen Tag diese herrliche Alurückseite streicheln! Und man sieht darauf auch keinerlei Fingerabdrücke (im Gegensatz zu so mancher Handy-Kunststoffrückseite).

Etwas nüchterner fasst Mehmet zusammen:

Generell kann sich die Optik durchaus sehen lassen und auch die Haptik und die Verarbeitung sind mehr als zufriedenstellend.

Display

Acer-Iconia-Tab-8-Front-Unterseite-Acer-Logo

Der Bildschirm gehört zu den wichtigsten Spezifikationen eines Tablets, stellt es doch das Tor zu Inhalten, Apps und Internet dar. Ein Full HD-Display bietet bislang fast kein Tablet in der Preisklasse des Acer Iconia Tab 8. Aber hält der Bildschirm auch der Alltagspraxis stand?

Mehmet zeigt sich in seinem Testbericht vom scharfen Display überzeugt:

Auch hochauflösende Videos laufen ohne Probleme und machen einfach sehr viel Spaß. Farben kommen sehr schön rüber und das Display ist in dem Fall wirklich ein Highlight. (…) Nach dem Highlight des Acer Iconia Tab 8 gefragt, würde ich definitiv das Full-HD-Display mit seinen sehr guten Blickwinkeln nennen.

Acer_Iconia_Test08

Bildquelle: Lesertesterin Susanne

Die Ablesbarkeit unter freiem Himmel könnte etwas besser sein, findet Bernd.

Das kontrastreiche Display des Acer Iconia Tab 8 kann man jedoch nur in Innenräumen oder, falls man sich im Freien bewegt, im Schatten genießen. Spätestens auf der Terrasse unseres Hauses musste ich die Grenzen des Gerätes erkennen. Denn was in meiner Wohnstube ein brillantes Bild erzeugt, hat im Freien den Nachteil, sehr stark zu reflektieren.

Susanne hat auf ihrer Terrasse weniger Probleme, moniert aber die fehlende Auto-Helligkeit:

Auf der Terrasse, im Schatten eines Sonnenschirms, ist das Display dann aber wirklich wunderbar lesbar. Leider gibt es aber beim Acer Iconia Tab 8 – anders als bei meinem Handy – keinen automatischen Helligkeitsmodus, der die Display-Helligkeit je nach Lichteinfall von selber regelt.

Acer-Iconia-Tab-8-Portrait-Hand-rechts-gekippt

In der Quintessenz zeigt sich Susanne jedoch vom Display überzeugt:

Begeistert bin ich vom gestochen scharfen Display. Fotos und Videos werden farbgetreu dargestellt. Getestet wurde dies unter anderem mit einem YouTube-Video von einem Rockkonzert, das Anschauen war ein Genuss!

Stephanie kritisiert zwar ebenfalls Displayspiegelungen, fällt aber auch ein insgesamt positives Urteil zum Bildschirm:

Das Full-HD Display des Acer Iconia Tab 8 begeistert und überzeugt: Bei ausreichendem Abstand sind gestochen scharfe und farbintensive Bilder zu sehen, die keine Pixel erkennen lassen. Die hohe Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten (Full HD) zeigt dem Leser Texte akkurat und gut leserlich an. Auch kleine Schriften kann ich ohne Probleme gut erkennen.
(…) Auch die Leserlichkeit aus einem seitlichen Blickwinkel ist deutlich genug, um Text und Inhalt auf dem Display ohne Probleme zu erkennen.

Leistung

Acer-Iconia-Tab-8-rueckseite-Intel-Inside-Atom-Sticker-Makro

Das Acer Iconia Tab 8 ist mit einer auf 1,86 GHz taktenden Intel Atom Z3745 Quad Core-SoC sowie 2 GB RAM ausgestattet. Klingt auf dem Papier ausreichend, aber stimmt die Performance auch in der Praxis?

Bernd war von der Leistungsfähigkeit des Gerätes verblüfft:

Ich bin schon überrascht, welche Geschwindigkeit diese Geräte heutzutage besitzen und ja doch so spontan zur Verfügung stehen, wenn man bisher nur die langen Ladezeiten des Betriebssystems am PC gewohnt war.

Auch Julian ist allgemein zufrieden – mit Einschränkungen:

Das generelle Blättern durch den Launcher – getestet mit der vorinstallierten Acer-Übersicht, Google Now Launcher und Nova Launcher – funktioniert flüssig und ohne jegliche Ruckler. Dasselbe gilt auch für die Menüs und den App-Drawer. Die Ladezeiten von Webseiten betrugen teilweise mehrere Sekunden, sobald eine Seite aber geladen war, lief wieder alles einwandfrei. Zoomen und Scrollen ist möglich, ohne dass das Gerät ins Stocken kommt. Beim Streaming von Filmen und YouTube-Videos sieht es ähnlich aus: die Ladezeiten sind etwas lang, aber im Anschluss läuft das Tablet flüssig.

An der Games-Performance gibt es Julian zufolge ebenfalls nichts zu mäkeln.

Auch bei Spielen zeigt das Tab 8, was es kann. Getestet wurden Plants vs. Zombies 2, Leo’s Fortune und Riptide GP 2. Selbst beim grafisch anspruchsvollen Riptide sind keine Verzögerungen wahrzunehmen. (…) Der Intel-Kern ist in Kombination mit Android 4.4.2 Kitkat absolut schnell und zuverlässig. Es kam während des gesamten Testzeitraums zu keinen App-Abstürzen oder auffälligen Rucklern.

Mehmet pflichtet bei:

Auch beim Surfen und bei Spielen (getestet wurden unter anderem „Ninja Jump“ und „Minion Rush“) läuft das Tablet einwandfrei. Die Performance ist durchweg angenehm, davon wird der Benutzer umgehend überzeugt. Für den Alltagsgebrauch sollten die 2 GB RAM absolut ausreichen und den Nutzer jederzeit zufriedenstellen.

Sound

Acer-Iconia-Tab-8-rueckseite-liegend-speaker-gerade

Was den Klang angeht, erhält das Acer Iconia Tab 8 Lob und Kritik.

Stephanie findet den Klang allgemein gut, kritisiert aber die Positionierung des Lautsprechers.

Die Tonqualität des Acer Iconia 8 überzeugt mich. Musik bzw. Videos werden perfekt wiedergegeben. Die Klänge wirken sauber und klar. (…) Die Stereo-Lautsprecher befinden sich auf der Rückseite des Gerätes am unteren Rand, was dazu führt, dass die Musik beim Liegen des Tablets etwas gedämpft wirkt, weil der Untergrund isoliert. Klüger wäre es meines Erachtens gewesen, die Lautsprecher seitlich am Gerät anzubringen (…).

Julian findet den Klang in Ordnung.

Der Sound aus den rückseitig angebrachten Lautsprechern ist für ein Tablet dieser Preisklasse sehr gut. Das Gerät ist laut, ohne den Ton zu verzerren und bietet eine gute Wiedergabe.

Mehmet ist hingegen nicht überzeugt:

[A]uch die Lautsprecher sind laut und [für Videotelefonie] gut geeignet. Will man jedoch Musik in voller Lautstärke hören und legt Wert auf Klangqualität, sind die Lautsprecher etwas überfordert. Ein leichtes Rauschen begleitet den Klang, wirklich gut hört sich das meiner Meinung nach nicht an.

Software

Auf dem Acer Iconia Tab 8 ist Android 4.4.2 installiert. Acer hat weitgehend darauf verzichtet, das Betriebssystem optisch und funktional anzupassen.

Julian schreibt:

Positiv anzumerken ist zudem, dass Acer das Android-System überwiegend unverändert lässt und damit Googles Vorstellungen von KitKat unterstützt.

Mehmet pflichtet bei:

Man erhält eine schlichte Android 4.4.2 Version, die mit dem Intel Quad-Core-Prozessor (1,86 GHz) äußerst flüssig läuft.

Kritik gibt es von einigen Testern hinsichtlich einiger der vorinstallierten Apps, hier etwa von Julian:

Der Speicher ist mit 16 GB ausreichend. Vom System selbst werden 6,4 GB besetzt. Acer hat allerdings eine Menge Apps vorinstalliert, die ich als unnötig empfinde. Dazu zählen neben Acer-Apps für Fotos, Dokumente, Musik usw. auch Anwendungen anderer Entwickler wie Booking.com, McAfee oder Evernote. Diese Apps sind nicht ohne weiteres löschbar und nehmen Speicher weg, ob man sie braucht oder nicht. Für viele Nutzer mag das in Ordnung sein, da sie die jeweiligen Apps sowieso gerne verwenden. Ich persönlich halte aber nichts davon, dem Käufer Programme vorzuinstallieren. Jeder sollte selbst die Möglichkeit haben zu entscheiden, für welche Zwecke sich der eigene Speicherplatz füllt.

Susanne ärgert sich auch über die Registrierungspflicht.

Leider lassen sich diese Apps allesamt nicht deinstallieren, wenn man sie nicht braucht. Gerade bei größeren Apps wie z.B. Zinio ist das ärgerlich, weil dadurch unnötig Speicherplatz verbraucht wird. Ich sehe auch nicht ein, warum ich mich bei all diesen Apps registrieren soll.

Mehmet ist derselben Meinung, wendet aber ein, dass der Speicher erweitert werden kann:

Auffällig und vielleicht nicht für jeden Nutzer von Vorteil sind die vielen vorinstallierten Apps, die man nicht deinstallieren kann. Wer diese Apps nicht sehen möchte, kann sie höchstens deaktivieren und somit ausblenden – der belegte Speicherplatz wird dadurch jedoch nicht befreit. Wem die 16 GB an Speicherplatz nicht ausreichen, kann den Speicherplatz mit einer microSD-Speicherkarte erweitern.

Als Android-Profi sieht Julian die Sache nicht so eng:

Die vorinstallierten Apps fliegen früher oder später über Root vom Gerät und somit gibt es kaum etwas zu meckern.

Viel Lob erhält hingegen Acers Software-Erweiterung „Touch WakeApp“, etwa von Julian:

Hiermit kann man das Gerät aus dem Ruhezustand wecken, indem man entweder mit fünf Fingern oder mit beiden Daumen (linke und rechte Bildschirmseite) das Display berührt. Das Wecken über die Fünf-Finger-Berührung funktioniert tadellos.

Auch Bernd findet Gefallen daran:

Das Aktivieren des Gerätes aus dem Standby-Betrieb mittels 5-Finger-Griff auf das Display war auch eine neue Erfahrung. Irgendwie originell – aber es funktioniert. Übrigens: es müssen tatsächlich fünf Finger sein und nicht weniger.

Akku

Das Acer Iconia Tab 8 ist mit einem 4.600 mAh-Akku ausgestattet. Ist das für die Praxis ausreichend? Bei den Testern gehen die Meinungen auseinander.

Dazu Bernd:

Die Ausdauer des Akkus betrachte ich als akzeptabel, auch wenn die angegebenen 7,5 Stunden des Herstellers von mir nicht erreicht wurden.

Julian analysiert:

Die Akkulaufzeit schätze ich als mittelmäßig ein. Bei gewöhnlicher Nutzung (ab und zu im Internet surfen, Bilder anschauen, News lesen), hält es nur schwer einen Tag durch. Nutze ich es stark ist sogar schon nach 6-8 Stunden Schluss. Für ein Tablet mag das an sich kein schlechter Wert sein aber ich wünsche mir bei all meinen Geräten eine Laufzeit über einen vollen Tag. Bis der Akku wieder vollgeladen ist, vergehen mit dem mitgelieferten Ladegerät etwa 2,5 Stunden, das ist für mich in Ordnung.

Mehmet ist bezüglich Ausdauer und Ladezeit gegenteiliger Meinung:

Auch die Ladezeiten für den Akku finde ich persönlich etwas zu lang und würde dies als Kritikpunkt notieren, das wird jedoch ausgeglichen durch die Tatsache, dass man bei wirklich intensiver Nutzung eine Laufzeit von etwas mehr als 7 Stunden erreicht und somit knapp an die vom Hersteller angegebene Zeit von 7,5 Stunden herankommt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Acer-Iconia-Tab-8-Landscape-einhaendig-gehalten

Die Tester haben das Gerät von uns zwar kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, trotzdem haben wir uns die Frage gestattet, ob aus ihrer Sicht das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Stephanie:

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist meines Erachtens fair, weil die Funktionen des Gerätes bis auf wenige Ausnahmen überzeugen. Die Leistungen, die der Nutzer für sein Geld bekommt, sind nicht zu beanstanden. Wer für ein Tablet nicht mehr als 200 Euro ausgeben will, ist mit dem Acer Iconia Tab 8 also gut bedient.

Susanne:

Das Acer Iconia Tab 8 wird für 199 Euro (UVP) angeboten, das entspricht in etwa dem, was ich auch für ein Tablet ausgeben wollte. Für diesen Preis bietet das Acer Iconia Tab 8 alles, was ich brauche.

Mehmet:

Meiner Meinung nach bekommt der Käufer eines Acer Iconia Tab 8 zum Preis von 199 Euro ein schickes und durchaus empfehlenswertes Tablet mit einem super Display, das zudem mit der aktuellen 4.4.2 Android-Version ausgestattet ist. Von mir gibt es eine Kaufempfehlung für alle, die aktuell auf der Suche nach einem guten Tablet sind und nicht mehr als 200 Euro ausgeben wollen.

Julian:

Der Preis von 199 Euro ist mehr als gerechtfertigt und aus heutiger Sicht kann ich klar sagen: Ich würde dieses Tablet definitiv kaufen und es auch anderen empfehlen, die ein 8-Zoll-Gerät bis 200 Euro suchen. Meiner Meinung nach ist das Acer Iconia Tab 8 ein tolles Gerät und das vor allem, wenn man diesen günstigen Preis bedenkt. Es mag bessere Tablets in höheren Preislagen geben, aber für den gewöhnlichen Gebrauch ist das Gerät vollkommen zufriedenstellend.

Bernd:

Für diesen Preis ist das Gerät durchaus empfehlenswert.

Persönliches Fazit

Acer-Iconia-Tab-8-liegend-Profil-Seite

Kommen wir zum abschließenden Statement – wie bewerten die Tester das Gerät als solches und unsere Lesertest-Aktion?

Lassen wir zunächst Bernd zu Wort kommen:

Durch den Produkttest konnte ich mich auch als Tablet-Einsteiger mit dem Acer Iconia Tab 8 vertraut machen. Ich lernte ein Gerät kennen, das eine rasante Arbeitsgeschwindigkeit und gute bis sehr gute Bild- und Tonqualität bietet. Es macht einen wertigen Eindruck, besitzt jedoch Reserven was die erwähnten Verbesserungsvorschläge in Bezug auf das Handling betrifft. Das Acer Iconia Tab 8 leistet mir als Werkzeug im Alltag für Terminverwaltung und Kommunikation sehr gute Dienste leisten und harmoniert dank unterstützter Standards wie HDMI, WLAN und Bluetooth sehr gut mit anderen Geräten.

Was denkt Julian über das Gerät?

Ich selbst hätte mir das Acer Iconia Tab 8 ohne diesen Lesertest vermutlich nicht gekauft, weil ich ein Fan von absolut reinem Android bin und damit mein Geld eher in die Nexus-Reihe investiere. Jetzt habe ich allerdings knapp zwei Wochen mit diesem Tablet verbracht und festgestellt, dass es für meine Verwendungszwecke vollkommen passend ist, sobald einige Einstellungen angepasst wurden. Die Größe gefällt mir, das relativ naturbelassene Android ist nach meinem Geschmack und die Performance ist vor allem bei offline arbeitenden Anwendungen traumhaft. Die Verarbeitung ist gut und die gesamte Hardware macht einen soliden Eindruck. Durch die vielen Anschlüsse wird das Tablet zudem ideal mit anderen Geräten verbunden.

Mehmets Fazit zum Acer-Tablet:

Mit dem Iconia Tab 8 spricht Acer jeden an, der 7 Zoll zu klein und 10 Zoll wiederum zu groß findet. Ich persönlich finde 8 Zoll als Größe wirklich angenehm, zumal sich das Gerät dank seiner kompakten Ausmaße problemlos überallhin mittransportieren lässt. Nach dem Highlight des Acer Iconia Tab 8 gefragt, würde ich definitiv das Full-HD-Display mit seinen sehr guten Blickwinkeln nennen.

Stephanie fand das Iconia Tab 8 schon vorher interessant und fühlt sich jetzt bestätigt:

Grundsätzlich hat das Acer Iconia Tab 8 schon vor dem Test meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, was wohl unter anderem am Full-HD-Display und dem Quad Core-Prozessor lag. Auch Größe und Gewicht sind bei meiner Kaufentscheidung von primärer Bedeutung. Beides finde ich beim Acer Iconia Tab 8 gelungen.

Susanne ist ebenfalls angetan:

Ich kann [mit dem Tablet] sehr komfortabel im Internet surfen, spielen, Mails checken, Social Media nutzen und so weiter – eben all das, was ich sonst auch mit dem Handy mache. Die Größe des Geräts und des Displays empfinde ich als sehr angenehm für meine Bedürfnisse, das schicke Äußere und vor allem die tolle Haptik erfreuen mich jeden Tag aufs Neue. In den zehn Tagen, die ich das Tablet getestet habe, gab es keinerlei Störungen, Abstürze oder dergleichen. Größere Kritikpunkte habe ich keine, nur eine Benachrichtigungs-LED, wie mein Handy sie hat, wäre noch nett gewesen. Alles in allem würde ich mir dieses Tablet wohl auch selbst kaufen, wenn ich es nicht dankenswerterweise von androidnext als Testgerät zur Verfügung gestellt bekommen hätte.

Wir danken unseren Lesertestern für ihre Mühen und Acer für die Testgeräte!

Übrigens: Nachdem die Ergebnisse des Lesertests feststehen, schreiten wir nun noch selbst zur Tat und werden einen redaktionellen Test schreiben, der sich gewaschen hat. Ihr könnt schon einmal gespannt sein, ob wir die Ergebnisse unserer Tester bestätigen können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Root entfernen: Anleitung für alle Android-Geräte

    Das Rooten eures Android-Phones oder -Tablets hat natürlich einige Vorteile, allerdings kann es auch einmal nötig sein, dass die Root-Rechte wieder runter müssen. Wollt ihr beispielsweise euer Gerät wieder verkaufen, solltet ihr den Root vorher entfernen.
    Robert Schanze 30
  • Sony Xperia 1: Top-Handy in besserer Version vorgestellt – mit einem Haken

    Sony Xperia 1: Top-Handy in besserer Version vorgestellt – mit einem Haken

    Das Sony Xperia 1 kommt in einer neuen und verbesserten Version auf den Markt. Um die Unterschiede zu finden, muss man dann aber doch recht genau hinschauen. Ob das die Sony Xperia 1 Professional Edition auch hierzulande angeboten werden wird, ist noch nicht geklärt. Teuer wird es aber in jedem Fall.
    Simon Stich 3
* Werbung