Das Acer Iconia W4 ist vor wenigen Wochen erstmals in einem Hands-On Video aufgetaucht und wurde mit der Veröffentlichung von Windows 8.1 vor wenigen Minuten, offiziell durch Acer angekündigt. Obwohl das Unternehmen einen schnellen Nachfolger des Iconia W3 immer bestritten hatte, welches mit einem wirklich schlechten Display ausgestattet war, hat man sich technisch nun an die Konkurrenz angepasst und endlich ein besseres Display verbaut.

Demnach ist das 8 Zoll große Display des neuen Acer Iconia W4 nun ein IPS-Panel, welches zusätzlich auch noch mit der „Zero Air Gap-Technologie“ ausgestattet ist. Dabei werden das Panel und das Displayglas verbunden, damit es keinen Abstand mehr dazwischen gibt. So verbessert sich nicht nur die Qualität der Darstellung enorm, sondern es werden auch Spiegelungen etwas eingedämmt. Die Auflösung liegt weiterhin bei 1280 x 800 Pixeln und als Betriebssystem kommt direkt Windows 8.1 zum Einsatz.

Beim Prozessor gibt es dann wieder Unklarheiten, denn es soll ein neuer Intel Bay Trail Quad-Core-Prozessor mit 1,8 GHz verbaut sein. Um welchen es sich dabei genau handelt, ist aktuell nicht bekannt. Die normalen Bay Trail Z3740 bzw. 3770 Prozessoren sind jeweils nur mit 1,33 und 1,44 GHz pro Kern getaktet. Außerdem gibt es 2 GB RAM und wahlweise 32 oder 64 GB internen Speicher. Die Preise liegen bei 329 Dollar bzw. 379 Dollar für das größere Modell. Eine UMTS-Version ist anscheinend nicht geplant.

acer-iconia-w4-back
acer-iconia-w4-back
acer-iconia-w4-cover-stand-black
acer-iconia-w4-cover-stand-black
acer-iconia-w4-cover-stand-green
acer-iconia-w4-cover-stand-green
acer-iconia-w4-cover-stand
acer-iconia-w4-cover-stand
acer-iconia-w4-front
acer-iconia-w4-front
acer_iconia_w4
acer_iconia_w4

Insgesamt ist das Acer Iconia W4 minimal dünner geworden mit 10,75 mm und mit 415 Gramm auch deutlich leichter. Trotzdem bleibt das Tablet so immer noch schwer für ein 8 Zoll großes Display, besonders im Vergleich zu dem gestern vorgestellten Lenovo Miix2 mit ca. 350 Gramm. Dafür findet man am Tablet weiterhin Micro USB und HDMI-Ports sowie die Möglichkeit den internen Speicher per microSD Karte zu erweitern. Außerdem ist Office 2013 in der Vollversion vorinstalliert.

Als Zubehör soll es eine neu gestaltete Tastatur mit passendem Cover geben und einzelne Cover mit komplizierten Origami-Knickstellen geben. Die haben wir schon bei Asus nicht wirklich gemocht. Die Preise dafür sind noch nicht bekannt. Das Acer Iconia W4 soll zum Ende des Monats auf den Markt kommen.

Wie gefällt euch das verbesserte Acer Iconia W4?

via theverge