2010 entließ Publisher Activision Jason West und Vince Zampella, die beiden Gründer und Chefs von Call of Duty Entwickler Infinity Ward. Activision CEO Bobby Kotick musste bei der Entscheidung nicht lange überlegen.

 

Activision Blizzard

Facts 

In einem Artikel der New York Times spricht Kotick über die damalige Entscheidung, West und Zampella zu entlassen. Gezögert hat der Boss des Publishers dabei nicht.

„Du findest heraus, dass zwei deiner Führungskräfte ihre Verträge brechen, dein Geld behalten und 40 deiner Mitarbeiter klauen wollen. Was  macht man da? Man feuert sie.“

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Von genial bis grausam: Die 15 bizarrsten Controller der Videospielgeschichte

Als großes Problem hat sich der Abgang der beiden Infinity Ward Gründer nicht herausgestellt, schließlich verzeichnete das Call of Duty Franchise auch in den folgenden Jahren Rekordzahlen. Kotick hingegen hat weiterhin mit seinem negativen Ruf zu kämpfen.

Denkt einmal darüber nach, was es für mein Dating-Leben bedeutet, wenn das erste Bild (auf Google) mich als Teufel darstellt„, so Kotick. Den kompletten Artikel zu Kotick, in welchem auch über die Möglichkeit eines COD-Films gesprochen wird, findet ihr hier.

Via: Gamespot

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).