Adobe gibt auf: Kein Flash für iPhone und iPad

Markus 14
Adobe gibt auf: Kein Flash für iPhone und iPad

Adobe gibt Flash für iPhone auf
Adobe hat aufgrund der Konflikte mit Apple bekannt gegeben, dass die Flash-Unterstützung für iPhone, iPod Touch und iPad in der Creative Suite 5 ab sofort nicht mehr weiterentwickelt werde.

Diese Meldung kommt anscheinend als Antwort auf die schon seit längerem bestehenden Spannungen zwischen Adobe und Apple:
Nachdem in der aktuellen Software Developer Kit Lizenz von Apple keine Flash-basierten „Baukästen-Apps“ mehr erlaubt sind, bemängelte Adobe an Apple’s Softwarepolitik, dass geschlossene, proprietäre Systeme nachteilig für die Entwickler wären, und zog sogar rechtliche Schritte in Erwägung.
Apple-Sprecherin Trudy Miller entgegnete daraufhin, dass gerade Adobe’s Flash geschlossen und proprietär sei.

Someone has it backwards--it is HTML5, CSS, JavaScript, and H.264 (all supported by the iPhone and iPad) that are open and standard, while Adobe’s Flash is closed and proprietary

Laut dem Adobe-Produktmanager werden die Tools für Baukasten-Apps weiterhin in CS5 enthalten sein, allerdings werde man sie nicht mehr weiterentwickeln.
Adobe möchte sich jetzt vor allem auf Android konzentrieren - wie lange es allerdings dauert, bis auch diese Plattform auf HTML5, CSS, JavaScript und H.264 baut, bleibt abzuwarten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung