Adobe MAX 2015: Neue mobile Apps und Updates für Desktop-Anwendungen

Holger Eilhard

Es ist wieder einmal so weit: Heute beginnt in Los Angeles Adobes Hausmesse MAX. Im Vorfeld der Konferenz hat das Unternehmen eine Reihe von neuen Apps und Updates sowohl für iOS, als auch den Mac angekündigt.

Adobe MAX 2015: Neue mobile Apps und Updates für Desktop-Anwendungen

In einem Blog-Post geht Adobe auf die Neuheiten für iOS und OS X ein. So gibt es etwa für iPad und iPhone unter anderem in Form von eine App, die das Bearbeiten und Reparieren von Fotos ermöglicht.

für iPhone, iPad und Android kombiniert Adobe Brush, Adobe Shape, Adobe Color und Adobe Hue in einer einzelnen App. Die App erlaubt unter anderem das Erzeugen von Farbpaletten, die in den anderen Adobe-Apps genutzt werden können.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Unnützes Wissen: 20 spannende und verrückte Fakten aus der Tech-Welt.

Updates für die Desktop-Apps

Neben einer erweiterten Touch-Unterstützung für Microsofts Surface 3, kündigte Adobe unter anderem auch einige Updates für Photoshop CC an. Die App soll eine tiefe Integration mit Adobe Fuse CC bieten. Fuse erlaubt das Erzeugen von realistischen 3D-Modellen, die in Kombination mit Photoshop CC in ein existierendes Bild integriert werden können.

Lightroom CC erhält von Adobe einige Features, etwa das Regulieren von Nebel, die bereits in Photoshop CC enthalten waren. Ein neuer Import-Prozess soll das Laden von Bildern in die Lightroom-Bibliothek vereinfachen.

Adobe Haze Filter

Die steht nun in Version 2.0 zum Download bereit und kann ab sofort kostenlos ohne Creative-Cloud-Abo genutzt werden. Ein entsprechendes Android-Update soll in Kürze erscheinen.

Die vollständige Liste der Änderungen in Lightroom und Photoshop CC findet Ihr ebenfalls einem Blog-Post bei Adobe.

Mit Project Comet will Adobe in Zukunft das Designen von mobilen Apps und Webseiten vereinfachen. Die Anmeldung zu der in 2016 erwarteten App ist bereits jetzt möglich.

Adobe MAX beginnt heute in Los Angeles und kann live mitverfolgt werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link