Adonit: Die Smartphone-Halterung fürs Auto mit dem besonderen Clou im Test

Sebastian Trepesch 6

Eine normale Smartphone-Halterung für das Auto ist richtig unpraktisch – das merkt man erst, wenn man ein Gegenbeispiel kennenlernt. Adonit hat uns vorgeführt, mit welchen sinnvollen Zusatzfunktionen eine Smartphone-Halterung im Fahrzeug glänzen kann.

Adonit: Die Smartphone-Halterung fürs Auto mit dem besonderen Clou im Test
Bildquelle: GIGA.

Die Halterung vom Hersteller der bekannten Tablet-Stifte glänzt mit zwei Zusatzfunktionen:

  • Sie bietet ein integriertes Qi-Ladegerät, mit dem man iPhone 8, Galaxy Note 9 und andere Qi-fähigen Smartphones laden kann.
  • Dank Näherungssensor öffnet und schließt sie die Griffe, die das Smartphone halten, automatisch.

Das bedeutet: Man kann mit einer Hand das iPhone oder Android-Smartphone in die automatische KFZ-Halterung von Adonit stecken. Sie hält das Gerät und startet gleich den Ladevorgang. Man muss also nicht mit zwei Fingern herumfummeln, um die Halterungen auseinanderzuziehen oder das Ladekabel einzustecken. Beim Herausnehmen wischt man an einem unten positionierten Button vorbei.

Adonit automatische KFZ-Halterung mit kabelloser Ladefunktion im Test: Fazit

Das kabellose Dual-Qi-Schnellladegerät von Adonit liefert eine gute Qualität und hält sicher an der Scheibe. Die Leistung des Ladepads ist – einen guten Netzstecker vorausgesetzt – für das Auto sehr gut, der Näherungssensor praktisch.

Testwertung Kabelloses KFZ-Ladegerät mit automatischer Klemmung

  • Ausstattung & Funktionen: 4/5
  • Handhabung & Praxis: 4/5
  • Qualität & Zuverlässigkeit: 4/5

Gesamtwertung: 80 Prozent

Das Adonit kabellose KFZ Qi Autoladegerät kostet im Bundle mit dem notwendigen USB-Charger (zwei Anschlüsse) . Wer schon einen leistungsfähigen USB-Ladestecker besitzt, kann .

Adonit kabelloses KFZ-Autoladegerät bei Amazon *

Das hat uns an der Adonit-Autohalterung mit Ladegerät gut gefallen

  • Die Autohalterung mit integriertem Dual-Qi-Schnelladegerät hält sicher: Der Saugnapf mit Hebel sorgt für einen hohen Anpressdruck an der Scheibe. Wahlweise kann man auf den beiliegenden Lüftungshalter zurückgreifen.
  • Die Ladeleistung mit bis zu 10 Watt ist sehr gut. Viele Smartphones unterstützen bis zu 7,5 Watt, können das Gerät also gar nicht ganz ausreizen.
  • Näherungssensor und der kleine Button an der Seite zum Öffnen der Halterung sind sinnvoll positioniert, eine Ein-Hand-Bedienung ist möglich. (Zu langsam sollte man beim Einlegen des Smartphones allerdings nicht sein.)

Das hat uns an dem KFZ-Ladegerät im Test nicht so gut gefallen

  • Das mitgelieferte Micro-USB-Kabel, das die Ladestation mit Strom versorgt, ist für manche Automodelle deutlich zu kurz.
  • Das Gestänge der Halterung muss man zunächst zusammenbauen. Sie könnte sich manch einer im Auto flexibler wünschen. (Der Bausatz sieht aber zunächst schlimmer aus, als er ist – und dank der starren Teile bleibt die KFZ-Halterung gut im Auto fixiert.)
  • Trotz der guten Gummierung könnte manch Smartphone bei unruhigen Fahrten unten herausrutschen – allerdings nur im Hochformat.

Manche Kunden beschweren sich, dass sich beim Anschließen der Stromversorgung beziehungsweise beim Zündungsvorgang im Auto die Halterung öffnet und schließt. Ist zu diesem Zeitpunkt ein Smartphone eingesteckt, kann es herausfallen – in der Tat ein Reklamationsgrund. Unser Modell bleibt beim Anschluss an den USB-Stecker geschlossen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link