TCL erpresst Alcatel-Kunden: Taschenrechner nur gegen 5-Sterne-Bewertung

Simon Stich

„Entweder du bewertest unsere App mit fünf Sternen, oder du bis raus“ – so erpresst der chinesische Hersteller TCL seine Kunden, die ein Smartphone von Alcatel haben. Jetzt hat Google deutlich reagiert.

TCL: Taschenrechner nur gegen gute Bewertungen

Nutzer von Alcatel-Smartphones staunten nicht schlecht, als sie den Taschenrechner auf ihrem Gerät benutzen wollten. Die App vom Hersteller TCL fordert sie einfach dreist auf, eine Bewertung mit fünf Sternen im Play Store von Google abzugeben – und das nicht auf freiwilliger Basis, wie es manche Apps und Games (leider) machen, sondern als Erpressung. Alle Funktionen des Taschenrechners gibt es nur dann, wenn die Bewertung eingegangen ist. Ein Reddit-Nutzer hat sich jetzt im dortigen Android-Forum beschwert und dabei gemerkt, dass das Problem nicht nur bei ihm auftritt. Auch andere Nutzer berichten von den gleichen Erpressermethoden.

Eine bestmögliche Bewertung einzufordern, bevor eine App funktioniert oder bestimmte Funktionen freigegeben werden, ist den Nutzungsbedingungen des Play Stores zufolge ausdrücklich verboten. Google hat sich nach Beschwerden der Nutzer nun dazu entschieden, die Taschenrechner-App von TCL zu entfernen. Der Link führt mittlerweile ins Leere.

TCL tauscht Standard-Apps aus

TCL war bereits in der Vergangenheit negativ aufgefallen. Viele Applikationen, die von Android selbst bereitgestellt werden, sind gegen eigene Entwicklungen ausgetauscht worden. Das an sich ist noch nicht das größte Problem – jeder Hersteller hat das Recht, eigene Apps auf ihren Smartphones laufen zu lassen. Nutzerberichten zufolge waren die „Alternativen“ von TCL aber durchweg schlechter und dazu noch von Werbeanzeigen umgeben. Der chinesische Hersteller hat die Nutzer von Alcatel-Smartphones auch gar nicht gefragt, ob sie die Standard-Apps vielleicht bevorzugen. Stattdessen wurde einfach ein „Sicherheitsupdate“ verteilt, mit dem die schlechteren TCL-Apps ihren Weg auf die Geräte fanden.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland

Das unfaire Verhalten von Alcatel hat nun aber vor wenigen Stunden allem Anschein nach ein vorläufiges Ende gefunden. Neben der aus dem Play Store entfernten Taschenrechner-App fragen die Standard-Apps nun nicht mehr ständig nach Updates, die mit der Installation der „Alternativen“ von TCL einhergeht. Es ist also gut möglich, dass TCL das eigene Vorgehen selbst eingestellt hat oder vielleicht sogar von Google dazu gezwungen wurde.

Quelle: Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung