Wie gut ein Smartphones Selfies aufnimmt, ist für viele Käufer ein wichtiges Kriterium. Das Alcatel 5 will in dieser Kategorie mit einer besonderen Funktion punkten – mithilfe einer Dual-Kamera der anderen Art.

 

Alcatel

Facts 
Alcatel 5 im Hands-On-Video
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Eine Aussparung am oberen Displayrand, einen „Notch“ also, wird man beim Alcatel 5 vergeblich suchen. Ganz im Gegenteil: Die Alcatel-Designer setzen auf einen recht breiten Rand über dem Display – die übrigen Ränder sind dagegen sehr dünn. Für ein Smartphone mit 5,7-Zoll-Display ist das Alcatel 5 also ziemlich kompakt – und leicht dazu, wie wir auf dem MWC 2018 feststellen konnten.

Das Mittelklasse-Gerät hat eine Displayauflösung von 1.440 x 720 Pixeln. An der Optik haben wir kaum etwas zu bemängeln, auch wenn gewisse Verzögerungen bei der Eingabe erkennbar sind. Die Hardware ist vollständig: Im Inneren ist Platz für zwei SIM-Karten (wahlweise auch mit einer SIM- und einer Speicherkarte bestückbar), auf der Oberseite ist ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Ausgestattet ist das Gerät außerdem mit 32 GB Speicher, 3 GB RAM und einem 3.000-mAh-Akku; im Inneren arbeitet ein Prozessor von MediaTek.

Alcatel 5: Dual-Kamera für besondere Selfies

Das Alleinstellungsmerkmal des Alcatel 5 befindet sich auf der Vorderseite: Über dem Display befinden sich gleich zwei Selfie-Kameras (13 und 5 Megapixel). Damit sollen besonders Gruppen-Selfies besonders gut gelingen. Sobald die Kameras drei oder mehr Personen erkennt, wendet sie einen cleveren Trick an. Ob die Selfies tatsächlich so gut gelingen und was das Alcatel 5 kostet, zeigt euch Frank im Video.

Quiz: Wie gut kennt ihr Assassin's Creed? Stellt euer Wissen auf die Probe!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).