Aldi-Handy: Alcatel U5 für 69,99 Euro – lohnt sich der Kauf?

Kaan Gürayer

Mit dem Alcatel U5 bietet Aldi Süd ab heute ein günstiges Einsteiger-Smartphone für 69,99 Euro an. Der Preis ist verlockend, doch lohnt sich das Aldi-Handy wirklich? Wir machen den Preisvergleich. 

Aldi-Handy: Alcatel U5 für 69,99 Euro – lohnt sich der Kauf?

Nur einen Tag nach den Weihnachtsfeiertagen hat Aldi Süd ein echtes Smartphone-Schnäppchen auf Lager. Der Lebensmitteldiscounter nimmt das Alcatel U5 ins Sortiment auf und verkauft das Handy für 69,99 Euro. Dem Preis entsprechend bietet das Alcatel U5 lediglich Hardware der unteren Einsteigerklasse.

Technische Daten des Alcatel U5 im Überblick:

  • 5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln
  • Quad-Core-Prozessor mit 1,1 GHz
  • 1 GB RAM
  • 16 GB Speicher (erweiterbar)
  • 5 MP Hauptkamera
  • 2 MP Frontkamera
  • Android 7.0 Nougat
  • Dual-SIM
  • 140,7 x 72,2 x 9,95 mm, 164 Gramm

Selbst für Einsteiger-Smartphones bietet das Alcatel U5 eine dürftige Ausstattung, allzu große Erwartungen sollten Käufer also nicht an das Smartphone stellen. Fürs Telefonnieren, WhatsApp und das gelegentliche Surfen im Web dürfte die verbaute Hardware aber genügen. Positiv ist die Dual-SIM-Funktion sowie die mit Android 7.0 noch halbwegs aktuelle Software-Version. Hoffnungen auf Android-Updates sollte man sich aber nicht machen.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Diese neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen.

Dementsprechend eignet sich das Alcatel U5 vor allem für Kinder oder Senioren, die einen ersten behutsamen Schritt in die Smartphone-Welt wagen möchten. Alternativ bietet sich die Verwendung auch als Zweit- oder Ersatzgerät an.

Alcatel U5 im Preisvergleich:

Im Vergleich zu Onlinepreisen ist das Alcatel U5 bei Aldi Süd rund 10 Euro günstiger:

Darüber hinaus bietet das Aldi-Handy mit 16 GB gleich doppelt so viel Speicherplatz. Wie üblich gibt es außerdem ein Starter-Set von ALDI Talk mit 10-Euro-Startguthaben gratis dazu und Aldi Süd gewährt zwei Jahre lang Garantie.

Alternative: Moto E (3. Generation)

Als Alternative zum Alcatel U5 bietet sich das Moto E der 3. Generation an. Das Smartphone von Motorolas Mutterkonzern Lenovo punktet mit einer Displayauflösung in HD (1.280 x 720 Pixel) sowie einer höher auflösenden 8-MP-Kamera auf der Rückseite. Dafür ist der Speicher mit 8 GB nur halb so groß und mit Android 6.0 Marshmallow läuft eine ältere Android-Version auf dem Gerät.

Alcatel U5: Lohnt sich der Kauf?

Wer nur sehr geringe Anforderungen an ein Smartphone stellt oder auf der Suche nach einem Zweit- oder Ersatzgerät ist, kann zum Aldi-Handy Alcatel U5 greifen. Alle anderen sind besser beraten, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und ein Smartphone ab der Preisklasse von 120 Euro und aufwärts zu kaufen.

Weitere Themen

* gesponsorter Link