Aldi-PC: Medion Akoya P42000 für 499 Euro – lohnt sich der Kauf?

Peter Hryciuk

Aldi Nord und Süd verkaufen ab kommender Woche einen neuen PC, der technisch gut ausgestattet ist und preislich sehr attraktiv auftritt. Wir verraten euch, ob das Angebot wirklich gut ist und welche Alternativen es gibt.

Aldi-PC: Medion Akoya P42000 – die Highlights.

Aldi-PC: Medion Akoya P42000

Wer aktuell auf der Suche nach einem neuen Computer ist, könnte sich den Aldi-PC Medion Akoya P42000 etwas genauer anschauen. Verkauft wird dieser ab dem 15. März in den Filialen des Discounters Aldi Süd und Nord zum Preis von 499 Euro. Dafür bekommt man eine ausgewogene Ausstattung, mit der man gut arbeiten kann. Wie bei anderen Aldi-PCs besitzt der Desktop von Medion einige nette Features. So lässt sich beispielsweise über den Wechselrahmen ganz einfach eine zusätzliche Festplatte einbauen, wenn der Speicher in den kommenden Jahren knapp wird. Ein DVD-Brenner ist ebenfalls verbaut.

Medion Akoya P42000: Die Highlights

Die technische Ausstattung des Aldi-PCs Medion Akoya P42000 bietet genug Leistung für normale Aufgaben. Durch die SSD werden alle Anwendungen unter Windows 10 schnell ausgeführt. Auf der zweiten Festplatte steht viel Speicherplatz zur Verfügung, um Daten zu speichern. Eine dedizierte Grafikkarte ist leider nicht vorhanden. Mit der integrierten Intel-Grafik sind aber einfache Casual-Games kein Problem. Durch die drei Jahre Garantie ist man gut abgesichert und kann sich bei Problemen mit dem Aldi-PC direkt an den Medion-Support wenden.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Unsere 12 besten Tipps für Windows 10.

Die Alternativen zum Aldi-PC

Wenn man nur die einzelnen Komponenten des Aldi-PCs zusammenrechnet, dann kommt man schnell auf eine ähnliche Summe. Oben haben wir die Preise für einzige Teile bereits aufgelistet, doch es kommen noch ein Gehäuse, Mainboard und das Netzteil hinzu. So landet man schnell bei etwa 500 Euro. Ähnlich ausgestattete PCs findet man bei , dann aber mit einer kleineren Festplatte und ohne Betriebssystem. Die Garantie beziehungsweise Gewährleistung ist zudem kürzer.

Insgesamt ist der Aldi-PC also ein ziemlich gutes Angebot, wenn man einen normalen Desktop-PC zum Arbeiten sucht. Eine Tastatur und Maus befinden sich im Übrigen ebenfalls im Lieferumfang. Was haltet ihr von dem Angebot?

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link