Aldi Talk und DSGVO: Datennutzung für Werbung widersprechen – so geht's

Selim Baykara

Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) ändert sich einiges für Unternehmen und Verbraucher. Kundendaten dürfen künftig nicht mehr ungefragt verwendet werden, beispielsweise zu Werbezwecken. Das gilt auch für den Mobilfunkanbieter Aldi Talk – wir zeigen, wie ihr der Verwendung eurer persönlichen Daten widersprecht. 

ALDI Online Shop.

Der 25. Mai 2018 ist ein wichtiger Tag für das Internet. An diesem Datum tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft, die von der EU beschlossen wurde. Ziel der Maßnahme ist, die persönlichen Daten der Verbraucher besser zu schützen – diese müssen künftig zustimmen, bevor persönliche Informationen verwendet werden dürfen. Das gilt natürlich auch für Werbung: In Zukunft müssen die Unternehmen nachfragen, ob ihr das wirklich wollt.

WhatsApp-SIM: Auch ohne Guthaben texten und chatten! *

DSGVO und Aldi Talk: So widersprecht ihr der Datennutzung zu Werbezwecken

Bislang wurden Kunden von Aldi Talk in unregelmäßigen Abständen kontaktiert und auf bestimmte Angebote oder Aktionen aufmerksam gemacht. Nach der DSGVO muss Aldi Talk die Zustimmung der Kunden einholen und informiert derzeit auch mit einer SMS, dass man sich auf der Webseite von Aldi Talk darüber informieren kann. Eigentlich ist das aber gar nicht nötig – ihr könnt der Datennutzung zu Werbezwecken bei Aldi Talk viel einfacher widersprechen.

  • Option 1: SMS

Schickt einfach eine SMS mit dem Inhalt Widerrufen als Antwort an die Info-SMS von Aldi Talk (Alternativ an die Nummer 8888).

  • Option 2: Online-Formular

Alternativ könnt ihr ein Online-Formular nutzen, um der Datennutzung zu widersprechen. Tragt hier einfach eure Rufnummer und euer Geburtsdatum ein.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Aldi Prospekt-Check: Lohnen sich die Multimedia-Angebote?

Weitere Informationen rund um die Datenschutzgrundverordnung findet ihr in dem aktuellen Datenschutzmerkblatt von Aldi Talk. Bei weiteren Fragen solltet ihr euch an die Aldi Talk Hotline wenden.

Und…widersprecht ihr, dass Aldi Talk euch in Zukunft anruft, oder stört es euch überhaupt nicht, wenn ihr von Zeit zu Zeit informiert werdet? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Telefonica (O2) über Mobilfunkstandard 5G: Flächenweiter Marktstart nicht vor 2020

    Telefonica (O2) über Mobilfunkstandard 5G: Flächenweiter Marktstart nicht vor 2020

    Deutsche Telekom, Vodafone, 1&1 Drillisch und Telefónica Deutschland – letztere vor allem mit der Kernmarke O2 bekannt – haben diese Woche Frequenzspektrum für 5G ersteigert. Wann können wir den neuen Mobilfunkstandard nutzen? Wird 4G noch erweitert? Das und weitere Fragen zu den Hintergründen von 5G hat sich GIGA von Telefónica Deutschland beantworten lassen.
    Sebastian Trepesch
  • Xiaomi Mi 9T vorgestellt: Der neue Preis-Leistungs-Kracher mit Pop-up-Kamera

    Xiaomi Mi 9T vorgestellt: Der neue Preis-Leistungs-Kracher mit Pop-up-Kamera

    Mit dem Xiaomi Mi 9T (Xiaomi Redmi K20) kommt nun ein neues Handy, das sicher auch in Deutschland viele Abnehmer finden wird. Neben einer Pop-up-Kamera und einem großen OLED-Display dürfte vor allem der geringe Preis des Smartphones überzeugen. Eine schlechte Nachricht zur Pro-Variante gibt es aber dennoch, wie sich leider herausstellt.
    Simon Stich 1
* Werbung