Googles Mutterkonzern Alphabet hat die Zahlen zum vierten Quartal 2016 bekannt gegeben. Große Überraschungen gibt es dabei nicht: Das Kerngeschäft füllt die Kassen, während neue Bereiche hohe Verluste verursachen.

 

Alphabet Inc.: Googles neuer Mutterkonzern

Facts 
Google Pixel und Daydream Hands-On

Bei Alphabet läuft alles wie gewohnt — das lassen zumindest die neuesten Zahlen zum vierten Quartal 2016 vermuten. Insgesamt stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 22 Prozent auf umgerechnet rund 24,2 Milliarden Euro. Der Gewinn machte ebenfalls einen Sprung von ungefähr 4,59 Milliarden Euro auf 4,97 Milliarden Euro. Dabei spült Googles Kerngeschäfte — darunter die Internet-Suche auf Smartphones und Werbeeinnahmen durch Youtube — weiterhin am meisten Geld in die Kassen, während neue Sparten für Verluste sorgen.

Diese konnten im vierten Quartal 2016 einen Umsatz von 244,26 Millionen Euro erwirtschaften, der operative Verlust lag jedoch bei 1,01 Milliarden Euro. Die höhere Finanzdisziplin durch die Alphabet-Finanzchefin Ruth Porat zeigte dennoch bereits Wirkung — im vorherigen Jahr waren die Erlöse niedriger bei umso höheren Verlusten.

Auch interessant: Google Pixel XL im Test

Trotz des Gewinnzuwachses wurden die Erwartungen der Analysten nicht erfüllt. Diese rechneten mit einem bereinigten Gewinn von ungefähr 8,97 Euro pro Aktie. Erreicht wurden lediglich 8,73 Euro, sodass der Kurs des Unternehmens nachbörslich um zwei Prozent fiel.

Werbeerlöse steigen

Das Zugpferd des Alphabet-Geschäfts sind weiterhin die Werbeerlöse bei Google. Diese stiegen um 17 Prozent auf ungefähr 20,88 Milliarden Euro. Die sinkenden Erlöse pro Klick auf eine Anzeige wurden dabei durch zunehmende Klickzahlen kompensiert — Letztere stiegen auf Google-Seiten um 43 Prozent.

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom

Auch in anderen Geschäftsbereichen konnte Google einen starken Zuwachs verzeichnen. In Sparten um Apps, Cloud-Dienste und Hardware — hier insbesondere das Google Pixel — konnten 2,24 Milliarden Euro und damit 62 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum erwirtschaftet werden. Laut Google-Chef Sundar Pichai wolle das Unternehmen künftig verstärkt auf das Smartphone- und Gerätegeschäft setzen. Damit stünde Google in direkter Konkurrenz zu anderen Herstellern von Android-Smartphones.

Quelle: Alphabet via Heise