Beim leidigen Thema Android-Updates könnte Google bald eine ganz neue Strategie ausprobieren. Offenbar erwägt der Konzern, besonders langsame Smartphone-Hersteller öffentlich an den Pranger zu stellen, um so Druck auf Samsung, Huawei und Co. auszuüben. 

 

Alphabet Inc.: Googles neuer Mutterkonzern

Facts 

Mehr als 90 Prozent aller Android-Geräte laufen auf einer veralteten Betriebssystemversion, wie die letzte Android-Versionsverteilung vom Mai gezeigt hat. Android 6.x Marshmallow, die aktuellste Inkarnation des Google-OS, ist auf gerade mal 7,5 Prozent der Android-Smartphones- und Tablets installiert. Seit Jahren versucht Google bereits, die Hersteller zu schnelleren Android-Updates zu drängen – bislang mit mäßigem Erfolg. Nun hat man sich in Mountain View aber eine ganze Strategie ausgedacht.

Kern ist offenbar eine Liste, die zeigt, wie langsam manche Gerätehersteller bei der Veröffentlichung von Android- und Sicherheitsupdates sind. Entsprechende Liste wurde Anfang des Jahres bereits angefertigt, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Personen, die mit der Materie vertraut sind. Bislang wurde die Auflistung zwar nur intern unter den Android-Partnern verteilt – es wurde aber diskutiert, die Liste zu veröffentlichen, um Druck auf die besonders langsamen Hersteller auszuüben. Im Umkehrschluss könnten die Gerätehersteller, die besonders zügig Android-Updates bereitstellen, auf dieser Liste positiv hervorgehoben und gelobt werden.

Mobilfunkanbieter spielen eine wichtige Rolle

Selbstverständlich sind die Hersteller aber nur eine Seite der Medaille beim Thema Android-Updates. Die Mobilfunkanbieter, die die Softwareaktualisierungen vor dem Release intern testen müssen, spielen ebenfalls eine große Rolle. Hier soll Google dem Bericht zufolge bereits mit Providern zusammenarbeiten, um die Testzeiten zu verkürzen, was ebenfalls in schnelleren Android-Updates resultieren soll.

Ob Google seine Android-Partner nun tatsächlich öffentlich an den Pranger stellt, bleibt natürlich abzuwarten. Bislang hat sich der Suchmaschinenanbieter noch nicht zum Bloomberg-Bericht geäußert.

Quelle: Bloomberg, via Phandroid

Nexus 6P bei Amazon kaufenHuawei P9 mit Vertrag bei DeinHandy.de

Video: Android N: Neue Features im Überblick

Android N: Neue Features im Überblick

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.