Amazon erhöht Mindestbestellwert für kostenfreie Lieferung

Julien Bremer 3

Der Online-Versandhändler Amazon hat den Bestellwert einer versandkostenfreien Lieferung erhöht. Die Bestellung muss mindestens 29 Euro betragen, um weiterhin frei Haus zu sein. Doch es gibt auch weiterhin Ausnahmen.

Amazon erhöht Mindestbestellwert für kostenfreie Lieferung

Seit dem Jahr 2002 belieferte uns Amazon kostenfrei, wenn wir über einen Bestellwert von 20 Euro kommen. Dies ist nun vorbei. Seit heute gilt ein Mindestbestellwert von 29 Euro, erst dann fallen die Versandkosten von drei Euro weg. Für Bestellungen, die noch vor dem 12. August getätigt wurden, gelten die alten Bedingungen.

Doch es gibt zwei weitere Ausnahmen, mit denen ihr auch zukünftig keine Versandkosten zahlen müsst, auch wenn ihr unter den 29 Euro bleibt. Für Bücher, Hörbücher und Kalender gilt der Mindestbestellwert nicht. Diese werden euch zukünftig weiterhin ohne Lieferkosten gebracht.

Die zweite Ausnahme betrifft Amazon-Prime-Kunden. Mitglieder dieses Dienstes müssen für Produkte, die direkt von Amazon versandt werden, keine Versandkosten bezahlen. Die Jahresgebühr für eine Prime-Mitgliedschaft beträgt 49 Euro. Dieser beinhaltet nicht nur Vorzüge bei der Lieferung eurer Produkte, sondern auch Zugriff auf Amazon Prime Instant Video, dem Streaming-Dienst für Filme und Serien.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung