Amazon: Kindle Fire 2 gesichtet, Kindle Phone wahrscheinlich

Lukas Funk 2

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Amazon heute einen Nachfolger für sein Kindle Tablet auf einem offiziellen Event der Öffentlichkeit vorstellen. In einem gestern Abend in den USA gezeigten Werbeclip kann vorab schon ein erster Blick auf das Kindle Fire 2 geworfen werden. Doch mehr noch: The Verge spricht von mehreren Quellen, die auch ein Kindle Phone bestätigen.

Amazon: Kindle Fire 2 gesichtet, Kindle Phone wahrscheinlich

Amazons Kindle Fire war das erste Tablet mit Android, das kommerziellen Erfolg für sich verbuchen konnte: Mit seiner stark vereinfachten Oberfläche, der Vermarktungsstrategie als E-Book-Reader und vor allem dem günstigen Preis von 199 US-Dollar sprach es Endkunden deutlich mehr an als die komplexere Android-Konkurrenz. Diesen Erfolg möchte das „Unternehmen mit dem Lächeln auf der Box“ nun wiederholen, wie die Entwicklungen der letzten Wochen andeuten: Die letzten Exemplare des ersten Tablets werden zum Discountpreis abverkauft, neue Geräte nicht nachgeliefert.

Während einer Werbeunterbrechung des Footballspiels Dallas Cowboys gegen New York Giants feierte gestern Abend nun ein Amazon-Werbespot Premiere, in dem ein erster Blick auf ein noch unbekanntes Tablet geworfen werden kann. Dass der Clip genau am Abend vor Amazons Pressekonferenz ausgestrahlt wird, kann kein Zufall sein und so darf die Vorstellung des Kindle Fire 2 für heute als bestätigt gelten.

Doch nicht nur ein Tablet soll Amazon in petto haben: The Verge will aus mehreren zuverlässigen Quellen erfahren haben, dass Amazon ebenfalls sein eigenes Smartphone plant. Dieses befinde sich jedoch noch der Vorserienphase, weshalb selbst bei einer Vorstellung heute noch nicht so bald mit einer Veröffentlichung gerechnet werden kann.

Über Amazons Kindle Fire 2 ist bisher nur bekannt, dass es wie sein Vorgänger mit einer stark überarbeiteten, auf den Konsum von Amazon-basierten Medien wie E-Books und Filme ausgerichtet sein wird. Durch seine Modifikationen wird es keine offizielle Google-Lizenz und damit keinen Zugang zu Googles Play Store und den übrigen Google-Apps erhalten. Anwendungen können aber durch Amazons App-Store bezogen werden, erste geleakte Bilder des Tablets zeigen Nokia Maps als Kartenanwendung.

Der erst kürzlich erfolgte Start von Amazons App-Store in Europa könnte darauf hindeuten, dass das Fire 2 anders als sein Vorgänger auch diesseits des Atlantiks zum Verkauf stehen wird. Gerüchten zufolge möchte Amazon die Konkurrenz, die inzwischen durch Googles Nexus 7 und mutmaßlich ab Mitte September durch das iPad Mini besteht, mit einem neuen Preiskonzept ausstechen: Kunden sollen ihr Tablet günstiger erhalten, wenn sie dafür Werbeeinblendungen auf dem Gerät akzeptieren. Heute Abend wissen wir mehr.

Seid ihr gespannt auf das neue Kindle Fire? Und wäre ein Amazon-Smartphone mit dem selben OS-Konzept wie das Fire eine interessante Option? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Quellen: The Verge, (2), phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung