Wer heute die Webseite des weltweitengrößten Onlineshops betritt, der reibt sich zunächst verwundert die Augen. Amazon überarbeitet das Erscheinungsbild der eigenen Homepage und orientiert sich dabei offensichtlich an Apples Online Store.

 

Amazon

Facts 

Übernimmt Apple fortan die Rolle des Trendsetters auch bei der Gestaltung eines Onlineshops? Es scheint so, denn die neue Homepage von Amazon kann ihre Inspirationsquelle schlecht verbergen. Wie auch im Apple Store werden Produkte und Aktionen wesentlich „verschwenderischer“ dargestellt. Die Artikel erhalten mehr Raum, nicht nur in der eigentlichen Bildergröße, sondern auch durch entsprechende Freiflächen. Diese Darstellung kommt zu einem der Benutzung durch Tablets entgegen, als auch bei hochaufgelösten Bildschirmen. Der Nachteil: Bei kleineren Displays wirkt die Darstellung fast schon zu überdimensioniert, die Gänze des Angebotes kann nicht erfasst werden. So beispielsweise beim MacBook Air (13 Zoll) des Autors. Allerdings so richtig getraut hat sich Amazon dann doch nicht, denn Apples Online Store ist noch immer wesentlich „aufgeräumter“ – aber zumindest ein Anfang für den Shop-Riesen aus Seattle.

amazon_apple_vergleich
Im Vergleich (v.l.n.r.): Amazon alt, Amazon neu und Apple Online Store.

Neue Amazon-Seite: Schrittweise Umstellung

Momentan spendiert Amazon nur der eigentlichen Shop-Einstiegsseite das neue Layout, auf den Detailseiten der einzelnen Kategorien wird es noch nicht angewendet. Auch – und dies ist üblich – wird nicht jeder Surfer die neue Homepage sofort erblicken können. Typischerweise spielt der Onlinehändler Änderungen der Webseite immer nur sukzessive aus, nicht komplett. So dürfte sich nicht zuletzt auch die Akzeptanz testen lassen, immerhin beeinflusst ein geändertes Design auch das Kaufverhalten, jeder Schritt will da gut überlegt sein.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
19 coole Gadgets, auf die ihr diesen Sommer nicht verzichten solltet