Amazon stellt die ersten Pakete per Drohnen zu

Marco Di Lorenzo 12

Was vor rund zweieinhalb Jahren noch wie ein schlechter Scherz geklungen hat, wird nun tatsächlich Realität: Bei Amazon UK heben die ersten Drohen ab um tatsächlich Pakete zuzustellen. Das Unternehmen hat dort eine entsprechende Genehmigung bekommen.

Amazon stellt die ersten Pakete per Drohnen zu

Amazon überwindet die größte Hürde für die Paketzustellung der Drohnen, nämlich die rechtliche. Zwar hat der Internethändler noch kein generelles GO bekommen, die britische Regierung erlaubt nun aber zumindest mal einen Testlauf. Die einzigen Einschränkungen: Die Drohnen dürfen derzeit nur über ländlichem Gebiet und Vorstädten und nicht höher als rund 120 Meter fliegen. Im Gegenzug räumt Großbritannien Amazon ein außerordentliches Recht ein: Die Fluggeräte dürfen sich au0erhalb der Sichtweite eines Piloten bewegen. Der darf noch dazu mehrere Drohnen gleichzeitig kontrollieren. Steuern muss er sie aber nicht: Sie bewegen sich autonom und können jedem Hindernis ausweichen.

Europäische Regulierungen „pragmatischer“ als USA

Amazon möchte künftig mit Prime Air das Paket binnen 30 Minuten zum Kunden befördern. Die US-Regierung hat der Drohnenzustellung vor kurzem jedoch noch einmal den Riegel vorgeschoben: Der Gebrauch von kommerziell genutzten ferngesteuerten Fluggeräten erfordere gesonderte Regeln, hieß es. Europäische Regulierungen seien hier viel pragmatischer, so Amazon.

Neben rechtlichen hat Amazon aber auch noch einige technische Probleme zu lösen: So können die Fluggeräte derzeit nur Päckchen befördern, die maximal 2,7 Kilo wiegen. Außerdem darf der Kunde nicht weiter als 16 Kilometer vom Versandlager entfernt wohnen, andernfalls würde es die Drohne mit einer Batterieladung nicht mehr zurückschaffen. Doch dafür wird derweil in den USA an einer Lösung gebastelt: Einem Patent nach, will man mobile Docking-Stationen an Straßenlaternen, Telefonmasten, Kirchtürmen oder Parkhäusern montieren um die Drohne zwischendurch aufladen zu können.

Quelle: Amazon via TheNextWeb

Amazon Fire Stick * Amazon Kindle *

Amazon Prime Air (Herstellervideo).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung