Wer sagt, dass man Glück nicht kaufen kann, hat sein Geld noch nie für einen gigantischen Kampfroboter ausgegeben.

 

Amazon

Facts 

Dass die Japaner spinnen und Wahnsinn ansteckend ist, wissen wir bereits. Was wir nicht wussten, ist, dass man diesen Wahnsinn seit geraumer Zeit ganz besonders zu Schau stellen kann. Nämlich mit dem Kauf des lebensgroßen Kampfroboters namens Kuratas.

Man stelle sich also einen neureichen Japaner aus der Region Kyoto vor, der auf Amazon bloß ein Ladekabel für sein Smartphone erstehen wollte - Schwups! Landet auch der Kampfroboter im Warenkorb. Kostenpunkt: Läppische 120.000.000 Yen (1 Million Euro).

robot5

Wer aber Interesse hat, neben dem Eigenheim, dem Ferrari und der Luxus-Yacht, in einen Kampfroboter zu investieren, der sollte das Kleingedruckte lesen. Der auf Amazon-angebotene Roboter ist lediglich das Kuratas Starterpack. Ohne Arme. Ohne Raketenwerfer. Ohne Maschinengewehre, die sich über ein Lächeln aktivieren lassen. Wo bleibt da der Spaß?

robot33

Trotz des hohen Preises muss man für den Versand dreisterweise noch weitere 3 Euro hinblättern. Wie genau der Roboter somit transportiert wird, bleibt allerdings unklar. Die Option den Kuratas als Geschenk einpacken zu lassen, ist übrigens auch verfügbar. Wenn man also nicht möchte, dass Familie und Freunde erfahren, dass man sein Geld gerade für einen 5 Tonnen schweren, 3,8 m großen Kampfroboter ausgegeben hat, ist das die richtige Wahl. Enttäuschend: Lieferung per Amazon Prime ist leider nicht verfügbar.

Huawei P9 bei Amazon bestellen

Samsung Galaxy S6 edge+ mit Vertrag bei DeinHandy.de

robot3

Als der Kuratas zum ersten Mal die Runde machte, fingen Geeks auf der ganzen Welt an zu träumen. Die Firma Suidobashi Heavy Industries setzt alles daran diesen Traum wahr werden zu lassen. Wer jedoch nicht zufällig Millionen auf der hohen Kante liegen hat, für den bleiben Träume Schäume. Eine Slim-Version für Normalverdiener ist bislang nämlich nicht in Planung.

Wir hoffen inständig, dass jeder, der einen Kuratas kauft, sein Bestes gibt, um ein friedvolles Zusammenleben von Menschen und Robotern zu gewährleisten.

Quelle: Amazon JP via RocketNews24

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Laura Li Tung
Laura Li Tung, GIGA-Expertin für J-RPGs, Action-Adventures und Monster Hunter.

Ist der Artikel hilfreich?