Amazon.com: Bestimmte Spiele nur noch für Prime-Mitglieder

Marco Schabel 4

Der Versandriese Amazon bietet jenen Kunden, die den Premium-Dienst Prime nutzen, ganz besondere Vorteile. In manchen Ländern gehört dazu neuerdings auch der Kauf von bestimmten Videospielen.

Amazon Gutschein selbst erstellen - so geht´s.

 

Es gab eine Zeit, in der wir einfach aus dem Haus in den nächsten Elektronikmarkt oder Vidoespiel-Laden gingen und uns dort mit den neuesten Titeln aus aller Welt eingedeckt haben. Dann kam das Internet und mit dem Internet kamen diverse Online-Händler, allen voran Amazon, die uns diese Titel ganz einfach an die Haustür liefern. Alles ist so einfach und wir haben die Wahl. Eine Wahl, die uns Amazon offenbar jetzt teilweise abnehmen will. Der Versandriese hat nämlich jüngst damit begonnen, bestimmte Videospiele nur noch an Prime-Mitglieder zu verkaufen. Das bedeutet, dass ein kostenpflichtiges Abonnement zur Voraussetzung wird.

So viel kostet Amazon Prime – diese Vorteile habt ihr

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top-10-Handys: Diese Smartphones wünschen sich Amazon-Kunden am häufigsten.

Manche Spiele künftig „Amazon Prime-exklusiv“

Bei den Videospielen, die nur noch für Prime-Mitglieder angeboten werden, handelt es sich nicht um irgendwelche Titel, sondern vor allem neue und beliebte Spiele. Darunter finden wir zum Beispiel Battlefield Hardline, Rainbow Six Siege, GTA 5, Far Cry Primal, Assassin’s Creed Syndicate. Eine Praxis, die nicht gänzlich neu ist, den bereits seit einiger Zeit werden bestimmte Produkte von Amazon nur an Prime-Mitglieder verkauft. Videospiele gehörten bislang allerdings nicht dazu. Glücklicherweise ist das Zwangsabo bislang nur in den USA und Großbritannien eingeführt worden, sodass wir hierzulande noch die freie Auswahl haben. Ob sich das in absehbarer Zeit ändern wird, lässt sich aber aktuell nicht sagen.

Wie Amazon betonte, bezieht sich die Exklusivität aber nur auf jene Artikel, die direkt von Amazon verkauft werden. Dritthändler, die ihre Produkte ebenfalls auf dem Marktplatz der Plattform anbieten können, sind nicht betroffen. Für den Einkauf reicht eine 30-tägige Probemitgliedschaft, bei der noch keine Kosten entstehen. Sollte die Praxis auch auf andere Länder wie Deutschland ausgeweitet werden, erfahrt ihr es natürlich hier.

So bestellt ihr fpr Prime-Mitglieder reservierte Artikel ohne Abo

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung