Auch Apple betroffen: Amazon-Fehler legte zahlreiche Websites lahm

Florian Matthey

Eine Störung bei Amazon Web Services sorgte in der Nacht zum Mittwoch dafür, dass zahlreiche Websites stundenlang nicht erreichbar waren. Betroffen waren auch Dienste wie Netflix und iCloud, Apple Music und der App Store.

Auch Apple betroffen: Amazon-Fehler legte zahlreiche Websites lahm

Amazon ist für die meisten in erster Linie als Online-Versandhändler ein Begriff. Allerdings ist das Unternehmen auch auf dem Markt der Cloud-Infrastruktur-Anbieter ein Gigant: Zahlreiche andere Unternehmen nutzen die Dienste von Amazon für ihre Produkte. Das hatte zur Folge, dass viele Dienste letzte Nacht nicht oder nur eingeschränkt erreichbar waren.

Netflix: Tipps & Tricks.

Auf Apples neuer Systemstatus-Website ließ sich nachvollziehen, dass die Apple-Dienste wie iCloud, Apple Music und der App Store nur in einem überschaubaren Maße betroffen waren – es funktionierten wohl nur einzelne Funktionen nicht richtig oder langsamer als gewohnt. Apple verfügt für seine Cloud-Dienste bekanntlich auch über eine eigene Infrastruktur an Daten-Centern.

Andere Webseiten und Dienste wie Airbnb, Expedia oder eben Netflix waren offenbar aber noch stärker von dem Problem betroffen. Kurioserweise war auch die Amazon-Website zu Störungen nicht erreichbar. Nach einigen Stunden konnte Amazon das Problem allerdings beheben, sodass morgens europäischer Zeit schon keine Probleme mehr aufgetreten sein sollten. Eine Ausnahme ist offenbar Tinder: Die Dating-App zeigt auch aktuell keine Profilbilder mehr an.

Quelle: The Star, USA Today, Mac Rumors, Heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung