Illegales Amazon-Produkt: Jetzt spricht das Gericht ein Machtwort

Johann Philipp

Sie sind praktisch, helfen im Alltag und sparen Zeit. Die kleinen Dash-Button von Amazon. Über 50 verschiedene Buttons mit mehr als 1.000 Produkten können Prime-Kunden per Knopfdruck bestellen. Das Landgericht München sieht das aber ganz anders.

Illegales Amazon-Produkt: Jetzt spricht das Gericht ein Machtwort
Bildquelle: Amazon.
Update vom 02.03.2018, 10:49 Uhr:
Das Landgericht München I hat Amazons Dash Buttons für rechtswidrig erklärt. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, weil der Kunde bei der Bestellung nicht ausreichend über die georderte Ware und vor allem deren Preis informiert werde. Außerdem fehle ein Hinweis, dass eine zahlungspflichtige Bestellung durchgeführt werde.Die Dash Buttons gibt es seit Sommer 2016 in Deutschland. Per Knopfdruck kann man ein bestimmtes Produkt direkt bestellen, ohne Smartphone oder PC. Sie kosten knapp 5 Euro, jedoch erhält man bei der ersten Bestellung über den Knopf einen 5 Euro Gutschein, sodass der Dash Button quasi kostenlos ist.

Amazon verkauft die Dash Buttons bisher auch weiterhin, denn das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Ein Amazon-Sprecher erklärt gegenüber der Zeitung „Die Welt“: „Wir sind davon überzeugt, dass der Dash Button und die dazugehörige App im Einklang mit der deutschen Gesetzgebung stehen und dass es dem Kunden erlaubt sein sollte, selbst eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, wie er einkaufen will“.

Amazon werde gegen die Entscheidung des Landgerichts München Berufung einlegen. Für die Kunden ändert sich vorerst nichts, sie können weiterhin mit den Dash Buttons einkaufen.

Originalartikel vom 20.06.2017:

Amazon Dash Buttons sind kleine, mit dem WLAN verbundene Geräte, mit denen Amazon-Prime Kunden diverse Produkte per Knopfdruck bestellen können – ohne Laptop, ohne Passwort. Das Produkt wird direkt nach Hause geliefert. Beim Kauf legt man fest, welches Produkt einer Marke über den Button bestellt werden soll, wobei man auch später über die Amazon-App Änderungen vornehmen kann. Die beliebtesten Buttons in Deutschland sind von Ariel, Gillette, Finish, Persil und Somat.

Afri Cola und Heineken

Mittlerweile gibt es über 50 verschiedene Buttons mit über 1.000 Produkten. Mit dabei sind unter anderem Afri Cola, Bernbacher, Café Royal, Desperados, Mentos, Heineken, Playboy und Nivea Man. Ein neuer Dash Button kostet bei Amazon 4,99 Euro. Doch letztendlich ist er kostenlos, denn bei der ersten Bestellung über den Knopf bekommt der Kunde einen Gutschein über 4,99 Euro. Seit der Einführung im September 2016 kritisieren Verbraucherschützer die Dash Buttons, weil Kunden dazu gezwungen werden mehr bei Amazon zu bestellen und nicht mehr auf den Preis achten.

Billy Regal bei Amazon bestellen

Bislang galt bei IKEA die Philosophie, dass Möbel und Deko am besten offline im Möbelhaus gekauft werden. Nirgendwo sonst sieht man das Phänomen, eigentlich nur ein Regal kaufen zu wollen und am Ende doch mit fünf blauen Zelt-Taschen mit Kleinkram nach Hause zu kommen. Im Online-Shop von IKEA kauft vermutlich nur ein Bruchteil der Kunden ein, gerade weil IKEA die Ware mit Speditionen verschickt und die Versandkosten erst bei 25 Euro losgehen. Inzwischen gibt es auch im deutschen Online-Shop Kleinteile mit geringeren Versandkosten. In den USA geht IKEA jetzt einen neuen Schritt und kooperiert mit Amazon.

Ikeas blaue Taschen für 5 US-Dollar

Auf der eigenen Amazon-Seite werden vor allem Kleinteile angeboten, die sich ohne viel Aufwand verschicken lassen. Das Doppelpack der beliebten blauen Taschen gibt es für 5 US-Dollar, ein Schuhregal für 10 und ein Besteck-Set für 15 US-Dollar. Das berühmt Billy Regal gibt es in der XXL-Version für 175 US-Dollar – mit kostenlosem Versand.

Quelle: Amazon

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung