Ist Amazon schuld? Dieser Babyname wird immer unbeliebter

Stefan Bubeck 1

Seit Amazon im November 2014 damit begonnen hat, smarte Lautsprecher der Echo-Serie zu verkaufen, hat sich bei den Babynamen-Trends etwas getan. Besteht da etwa ein Zusammenhang?

Ist Amazon schuld? Dieser Babyname wird immer unbeliebter

Zumindest für die USA lässt sich feststellen: Die Beliebtheit des Namens Alexa nimmt seit 2015 kontinuierlich ab. Während 2015 noch 6.050 Neugeborene den Namen Alexa bekommen haben, waren es 2017 nur noch 3.883 Alexas.

Babyname Alexa: Verwechslungsgefahr mit einem smarten Lautsprecher?

Ob da ein kausaler Zusammenhang zwischen Amazon Echo, beziehungsweise der digitalen Assistentin Alexa besteht, das kann nur vermutet werden. Zumindest weisen die Zahlen in diese Richtung und eine banale Erklärung liegt nicht fern: Wer möchte schon sein Kind rufen und gleichzeitig Amazons smarte Helferin wecken? Vielleicht haben aber auch viele Eltern keinen Echo zuhause und werden sich auch nie einen dieser Lautsprecher anschaffen, dann ist ihnen einfach nur bewusst, dass ein Amazon-Produkt auch Alexa heißt.

Oder das alles ist Zufall und hat nichts miteinander zu tun. Wie dem auch sei, auch der Babyname Donald verliert in den USA seit 2016 an Popularität – woran das nur liegen mag?

Quellen: U.S. Social Security Administration, Philip N. Cohen (University of Maryland)

* gesponsorter Link