Das einst als Buchhandel gegründete Versandhaus Amazon ist heute mehr als nur ein Online-Shop für Bücher. Erst gestern wurde die neue Spiel-Engine Lumberyard vorgestellt, die die Dinge im Falle einer Zombie-Apokalypse auch einmal lockerer sieht.

 

Amazon

Facts 
Amazon Gutschein selbst erstellen - so geht´s

Vor einiger Zeit hat Amazon seine finanziellen Fingerchen nach Crytek ausgestreckt und sich die Technologie des Studios gesichert. Das war 2014. Gestern trug diese Investition offenbar erste Früchte und Amazon hat ganz offiziell die neue Gratis-Engine Lumberyard vorgestellt. Damit ihr die nutzen könnt, müsst ihr aber selbstverständlich die Nutzungsbedingungen einhalten, die der Versandriese mit Hilfe einiger Anwälte aufgesetzt hat. In diesen ist zum Beispiel geregelt, für welche Bereiche Lumberyard nicht genutzt werden darf. Das sind zum Beispiel militärische Zwecke (so wird explizit die Verwendung im tatsächlichen Kampf erwähnt), die Flugkontrolle oder Nuklearkraftwerke. Solltet ihr also Anwendungen in diesem Bereich mit Lumberyard entwickeln wollen, vergesst es gleich wieder. Außer natürlich, es passiert etwas ganz Bestimmtes.

Auch nicht schlecht: Die Unreal Engine 4

In diesem Fall darf die Amazon-Engine Lumberyard auch anderweitig genutzt werden

Lumberyard-Zombies

Was könnte das wohl sein? Wie findige Leser bereits erahnen können (immerhin steht es ja im Titel) sind damit Zombie-Apokalypsen gemeint. Nein, das ist kein Scherz (zumindest nicht von mir). Amazons Nutzungsbedingungen sind zwar recht lang, wenn ihr aber einen Blick auf den Absatz 57.10 der englischen Amazon Web Services (AWS)-Nutzungsbedingungen werft, findet ihr alle nötigen Details. Dort heißt es:

„Die Lumberyard-Materialien sind nicht gedacht für die Nutzung in Lebens- oder Sicherheitskritischen Systemen. Dazu gehören die Nutzung zum Betreiben von medizinischer Ausrüstung, in automatischen Transportsystemen, in autonomen Fahrzeugen, zur Flug- oder Flugverkehrskontrolle, in Nuklearkraftanlagen, in der bemannten Raumfahrt oder im Militär in der Verbindung mit dem Live-Kampf.“

Mit diesen Filmen macht die Zombie-Apokalypse spaß!

So weit, so genau. Können wir alle nachvollziehen, dass eine Game-Engine wie Lumberyard nicht für andere Zwecke genutzt werden soll? Ja, natürlich. Es gibt aber auch Ausnahmen:

„Diese Einschränkungen gelten nicht, sollte das Auftreten einer (vom Zentrum für Seuchenkontrolle der Vereinigten Staaten oder anhängender Einrichtungen zertifizierten) breiten, viralen Infektion kommen, die durch Bisse oder den Kontakt mit Körperflüssigkeiten übertragen wird und dazu führt, dass menschliche Leichen reanimiert werden und nach lebendem menschlichen Fleisch, Blut, Gehirnen oder Nervenbahnen zwecks Konsumierung suchen, und als wahrscheinliches Resultat der Untergang der organisierten Zivilisation angenommen werden muss.“

Hier gehts zum Direkt-Download der Lumberyard-Engine

In die deutsche Ausführung der Bestimmungen hat es der Absatz zwar leider noch nicht geschafft, da Lumberyard noch keine deutschen Bedingungen erhalten hat, aber wir wissen jetzt immerhin, dass wir Lumberyard auch ein wenig zweckentfremden dürfen, falls die Welt untergeht. Das ist doch akzeptabel, oder?

Marco Schabel
Marco Schabel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?