Amazon: Verbessertes Sicherheitssystem - Achtung Fake!

Thomas Kolkmann

Erst vor wenigen Tagen haben Betrüger mit einer vermeintlichen „Bestätigung des Nutzerkontos“ versucht, ahnungslose Amazon-Kunden in die Phishing-Falle tappen zu lassen. Wer diese oder ähnliche E-Mails erhalten hat, freut sich womöglich über die angebliche E-Mail von Amazon, die momentan in viele E-Mail-Postfächer gespült wird, und die von einem verbesserten Sicherheitssystem spricht. Aber auch diese E-Mail ist erneut nur ein Fake und will euch die Zugriffsdaten eures Amazon-Kontos abluchsen.

Auch die aktuelle E-Mail, welche von einem verbesserten Sicherheitssystem auf Amazon spricht, ist erneut ein perfider Betrugsversuch, wie der Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch mimikama aufklärt. Gebt unter keinen Umständen eure Amazon-Kundendaten bei dem in der E-Mail verlinkten Bestätigungs-Link ein!

Video | Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet.

Norton Security Deluxe jetzt bei Amazon bestellen *

Amazon: Verbessertes Sicherheitssystem

Die E-Mail ähnelt dabei von der Aufmachung stark der Betrüger-E-Mail vor wenigen Tagen. Ob es sich dabei um dieselben Urheber des Phishing-Betrugs handelt, lässt sich jedoch nicht sagen. Jedoch sollte man als Amazon-Kunde in Zukunft besonders vorsichtig sein, da aktuell vermehrt Phishing-Versuche im Namen des Online-Versandriesen gestartet werden.

Phishing Betrug shutterstock_223094779

Die E-Mails wirken dabei auf dem ersten Blick täuschend echt und weisen auch keine groben grammatikalischen Fehler auf, wodurch Betrugsversuche in der Vergangenheit häufig leicht zu enttarnen waren. Auch die Webseiten und ihre URLs, zu denen die Links in den E-Mails führen sind für Computer-Laien nicht gleich als Fälschung zu identifizieren. In dem jetzigen Fall landet man erneut auf einer Seite, welche den Amazon-Login nahezu 1:1 kopiert hat. Die URL lautet „kundenkonto-legitimation.org/…“, was jedoch jeden aufmerksamen Nutzer stutzig machen sollte, da hier der Bezug zu amazon fehlt.

Wenn ihr eine E-Mail von Amazon erhaltet, solltet ihr euch (wenn möglich) immer über die gewöhnliche e einloggen, welche ihr selbst im Browser aufruft, und den Link aus der E-Mail nicht verwenden.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Phishing: Die fiesesten Tricks der Betrüger.

Amazon: Verbesserung des Sicherheitssystems - E-Mail im Klartext

Sehr geehrte Herr/Frau ,

Da es unsere Pflicht ist, Sie und Ihr Kundenkonto stehts vor Schaden durch Dritte zu schützen, hat sich unsere Sicherheitsabteilung dazu entschlossen ein neues und verbessertes Sicherheitssystem zu entwickeln. Hierbei ist eine erneute Eingabe ihrer persönlichen Daten notwendig, denn nur so kann sichergestellt werden, dass Sie der rechtmäßige Eigentümer des Kontos sind.

Der unten angezeigte Text leitet Sie direkt zur erneuten Eingabe weiter, wobei es wichtig ist, dass alle Felder wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt werden. Ansonsten kann Ihr Konto vorübergehend deaktiviert werden. Die darauf folgende Freischaltung Ihres Kontos wäre dann nurnoch durch die Verifizierung Ihrer Daten auf dem Postweg möglich.

Hier geht es zu der Bestätigung:

Weiter zur Bestätigung (hier klicken)

Abschließend möchten wir uns bei Ihnen für die entstandenen Umstände entschuldigen und uns im Vorraus für Ihr Verständnis bedanken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kundenservice-Center

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

© 1998 - 2016, Amazon, Inc. oder Tochtergesellschaften

Was tun, wenn die Falle zugeschnappt hat?

Amazon Passwort ändern 05
Wenn ihr in einem unaufmerksamen Moment auf die E-Mail reagiert habt und nun eure Daten womöglich schon bei den Betrügern liegen, solltet ihr umgehend versuchen euch mit euren Kundendaten einzuloggen und euer Amazon Passwort zu ändern. Falls dies nicht mehr möglich ist, da die Phishing-Betrüger bereits die Kontrolle über euer Amazon-Konto haben, solltet ihr euch sofort an den Kundenservice von Amazon wenden.

Ebenfalls solltet ihr eure Bank informieren und die Zahlungen an Amazon oder Überweisungen im allgemeinen für euer Konto vorerst sperren. Bereits getätigte Überweisungen per Lastschrift könnt ihr für gewöhnlich zurückbuchen lassen.

Bildquellen: wk1003mike via Shutterstock

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Täglich bestellen Millionenen von Menschen bei Amazon, das riesige Internet-Kaufhaus ist aus den Köpfen vieler nicht mehr wegzudenken. Es gibt quasi nichts, was man nicht bei Amazon kaufen kann. Doch was weißt du über den größten Online-Händler der Welt? Teste dein Wissen mit diesem Quiz!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Linux Mint

    Linux Mint

    Linux Mint richtet sich besonders an Nutzer, die von Windows auf Linux wechseln wollen. Die Optik ist an Windows angelegt mit einer Taskleiste, dem Desktop und vielen weiteren Funktionen. Das neue Theme „Mint-Y“ lässt das Betriebssystem noch moderner aussehen als bisher. Wir verraten hier alle Funktionen, Systemanforderungen und Release-Infos zu Linux Mint.
    Robert Schanze 1
  • MyKeyFinder 2019

    MyKeyFinder 2019

    Der MyKeyFinder Download durchforstet euren Rechner nach Lizenzschlüsseln installierter Software und stellt diese übersichtlich dar.
    Marvin Basse
* Werbung