Radeon RX 480: Preise für Grafikkarten mit 4 und 8 GB durch AMD-Polen enthüllt

Peter Hryciuk 1

Offiziell hat AMD die Preise für die neue Polaris-Grafikkarte Radeon RX 480 mit 4 und 8 GB Grafikspeicher noch nicht enthüllt, doch das Social-Media-Team von AMD-Polen ist nun etwas vorgeprescht. So wurden nicht nur die Preise enthüllt, sondern auch der Marktstart zum Ende des Monats.

Radeon RX 480: Preise für Grafikkarten mit 4 und 8 GB durch AMD-Polen enthüllt

Preise für AMD Radeon RX 480 geleakt

AMD möchte Nvidia angreifen, ohne eine eigene High-End-Grafikkarte wie die GeForce GTX 1080 anzubieten. Das hat man bereits bei der Präsentation mit einem Vergleich gezeigt, in dem zwei RX-480-Grafikkarten genau so viel Leistung besitzen, wie eine GTX 1080 – und dabei um die 300 Dollar weniger kosten sollen. Da darf man sich zurecht die Frage stellen, ob eine High-End-Grafikkarte zu einem höheren Preis überhaupt Sinn macht.

AMD-Polen hat bei Facebook nun die Preise für die Radeon RX 480 in den beiden Speichervarianten enthüllt. Der offizielle Marktstart soll am 29. Juni stattfinden. Der Preis für das Modell mit 4 GB Grafikspeicher wird bei 199 Dollar liegen, während das Modell mit 8 GB Grafikspeicher auf 229 Dollar kommt. Die deutschen Preise in Euro dürften etwas höher liegen, denn in den USA werden die Preise vor Steuern angegeben. Erwartet werden 209 und 249 Euro – was für eine VR-Grafikkarte sowieso schon sehr wenig ist.

Zunächst nur Standardmodelle

Wie bei den Grafikkarten von Nvidia wird es mit der Zeit auch Modell von Partnern geben, die mit einem höheren Takt und einem eigenen Kühlerdesign ausgestattet sind. Zum Verkaufsstart Ende des Monats wird es aber nur das normale Design von AMD geben, welches wir auch im Titelbild sehen. Erst mit der Zeit werden Partnerkarten auf den Markt kommen – die dann vermutlich aber auch etwas teurer ausfallen.

AMD Radeon RX 480 so schnell wie die Radeon R9 390X

Erste Benchmarks haben gezeigt, dass die neue Radeon RX 480 mit 8 GB die Leistung einer Radeon R9 390X besitzt – und dabei deutlich günstiger und effizienter arbeiten soll. AMD wird die aktuelle Generation von Grafikkarten also mit den günstigeren Modellen ersetzen und mehr Leistung für weniger Geld anbieten.

Quelle: AMD-Polen via computerbase

Video: HTC Vive im Test

HTC Vive im Test.

Asus Strix Radeon R9 390X bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung