AMD Radeon RX 480: Erste Polaris-Grafikkarte feiert Marktstart

Peter Hryciuk

AMD hat heute offiziell mit der Radeon RX 480 weltweit die erste Polaris-Grafikkarte der neusten Generation auf den Markt gebracht. Es ist die bisher günstigste VR-Grafikkarte, die zum kleinen Preis eine hohe Leistung bringt und die Konkurrenz im gleichen Preissegment locker aussticht.

AMD Radeon RX 480 Grafikkarte vorgestellt.

AMD Radeon RX 480: Erste Polaris-Grafikkarte geht an den Start

AMD schickt ab heute die neue Radeon RX 480 als günstige aber leistungsstarke Grafikkarte ins Rennen. Im Gegensatz zur GTX 1070 oder GTX 1080 von Nvidia ist die RX 480 im mittleren Preissegment angesiedelt und wird mit 4 GB Grafikspeicher 219 Euro kosten, während das Modell mit 8 GB Grafikspeicher auf 269 Euro kommt – je nach Händler und Hersteller. Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, ist die neue Grafikkarte bisher nur im Referenzdesign von AMD zu haben. Erst in einiger Zeit werden Grafikkarten von Partnern folgen. Diese haben dann auch einen höheren Takt und optimierte Lüfter.

AMD Radeon RX 480 in ersten Test

AMD hat diverse Redaktionen mit der Radeon RX 480 ausgestattet, die 8 GB Grafikspeicher besitzt und damit dem Topmodell entspricht. Die Ergebnisse liegen im bereits erwarteten Bereich. Die RX 480 bietet eine ähnlich hohe Leistung wie die Geforce GTX 970 – kann in einigen Spielen aber auch die Geforce GTX 980 übertrumpfen. Zu dem veranschlagten Preis kann keine andere aktuell erhältliche Grafikkarte mithalten. Es werden zudem alle aktuellen Schnittstellen und Funktionen wie DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b, Direct3D 12, Mantle und Vulkan unterstützt. Zudem gibt AMD auch direkt die quelloffenen Linux-Grafiktreiber frei. Das dauert normalerweise mehrere Monate.

AMD Radeon RX 480

Probleme bereitet nur etwas die hohe Leistungsaufnahme, die über den von AMD angegebenen Werten liegt. Die AMD Radeon RX 480 überschreitet dabei ziemlich oft die angegebenen 150 Watt und zieht auch auf PCIe-Steckplatz des Mainboards bis zu 88 Watt, obwohl dort maximal 75 Watt abgerufen werden sollten. Das könnte in seltenen Fällen durchaus zu Problemen mit einigen Mainboards führen. Zudem ist die Karte schon im Auslieferungszustand am Limit und verfügt auch nur über einen 6-Pin-Anschluss zur Energiezufuhr. Wirklich viel übertakten lässt sich die Grafikkarte damit nicht mehr.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Rangliste: Die aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland.

AMD Radeon RX 480 kaufen

Obwohl AMD die sofortige Verfügbarkeit der Radeon RX 480 angekündigt hat, ist die Grafikkarte in Deutschland erst ganz langsam bei ersten Händlern gelistet. Bei Amazon lassen sich die Modelle von Asus und Sapphire zu Preisen von 269 Euro vorbestellen. Ein Datum wird dort aber nicht genannt. Bei kleineren Händlern sind die Grafikkarten teilweise für 299 Euro sofort erhältlich, doch die Zahlung des Aufpreises lohnt sich nicht. Da sollte man einfach einige Tage warten, bis die Lager gefüllt sind.

Asus Radeon RX 480 bei Amazon *   Sapphire Radeon RX 480 bei Amazon *

AMD Radeon RX 480: Bildergalerie

Quelle: AMD via heisegolem

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung