AMD Radeon RX Vega: Weniger Leistung als erwartet und nur in begrenzter Stückzahl?

Peter Hryciuk 1

AMD hat die Radeon RX Vega zwar immer noch nicht offiziell vorgestellt, ein Benchmark und erste Details zur Verfügbarkeit dämpfen die Vorfreude auf die neue High-End-Grafikkarte aber etwas.

AMD Radeon Chill vorgestellt: Vorteile der neuen Technologie.

Radeon RX Vega nur auf dem Level einer GeForce GTX 1070?

Ist die kommende AMD-Grafikkarte Radeon RX Vega nun ein High-End-Modell oder doch nur obere Mittelklasse? Im FireStrike-Benchmark von 3DMark erreicht eine bisher unbekannte AMD-Grafikkarte zwar einen guten Wert von 17.801 Punkten, die damit deutlich über der bisher stärksten AMD-Grafikkarte Fury X arbeitet, doch die Leistung würde im Vergleich zu Nvidia nur auf dem Level einer GeForce GTX 1070 liegen. Das würde zwar ausreichen, um in 4K flüssig spielen zu können, doch die Erwartungen an die neue Vega-Architektur waren doch viel größer, da zuletzt spekuliert wurde, dass die Leistung zwischen der GeForce GTX 1080 Ti und Titan Xp liegen würde.

Nun lassen sich Benchmarks mit frühen Versionen einer neuen Grafikkarte immer schlecht bewerten. Klar ist aber, dass die unbekannte AMD-Grafikkarte mit einem Chiptakt von 1.200 MHz und einem Speichertakt von 700 MHz arbeitet. Als Prozessor kam ein Ryzen 7 1800X zum Einsatz. Der neue AMD-Prozessor dürfte das Ergebnis nicht zu stark negativ beeinflusst haben.

AMD Radeon RX Vega nur in begrenzter Stückzahl zum Start?

Zum Launch der AMD Radeon RX Vega soll die Verfügbarkeit der neuen Grafikkarte extrem limitiert sein. Der Grund dafür soll die Knappheit an Speicher sein, die AMD bei der neuen Vega-Grafikkarte verbaut. Angeblich sollen nur etwa 16.000 Stück produziert werden können. Sollten der Preis und die Leistung passen, wäre das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein – zumal AMD-Fans bereits ungeduldig auf die neue Grafikkarte warten.

Am 16. Mai wird AMD wohl mehr zur Radeon RX Vega enthüllen. Die Präsentation und der Marktstart werden immer noch für das 2. Quartal anvisiert. Es kann also nicht mehr all zu lange dauern, bis die Gerüchteküche mit harten Fakten ausgehebelt wird.

via techpowerupcomputerbase, winfuturetweaktown

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link