1 von 18

Hierzulande sind sie nahezu ausgestorben – Klapphandys. Hingegen in Japan und auch in Süd-Korea gehören die modernen Nachfolger dieser Gattung auch heute zum Straßenbild. Beispielsweise stellten erst kürzlich LG und Samsung neue Klapphandys mit Touchscreen und Android vor (LG Wine Smart und Samsung Galaxy Folder). Wäre ein für diese Märkte speziell angepasstes iPhone denkbar? Martin Hajek – in der 3D-Szene schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr – beantwortet dies positiv mit einer speziellen Version des iPhone 6, wenngleich sein Konzept sicherlich nicht als ersthafte Handlungsempfehlung an Apple verstanden sein will.

Hinweis: Nutzer der GIGA-APP klicken bitte auf diese URL des Artikels, um die Fotos der Bilderstrecke sehen zu können.

Bildquellen: Jeweils Martin Hajek.

Im Vergleich: Rechts im Bild ein klassisches „garakei“ (japanische Bezeichnung für derartige Mobilfunktelefone), links daneben der klappbare iPhone-Entwurf von Martin Hajek.