Apple als Mobilfunkprovider: Gespräche mit Anbietern in Europa und den USA (Update)

Holger Eilhard 10

Bereits vor einigen Jahren gab es Meldungen, dass Apple anstrebt ein Mobilfunkprovider zu werden. Nun gibt es neue Berichte, laut denen Apple in Gesprächen mit existierenden Anbietern in den USA und Europa ist. Dies könnte Apple erlauben, ein so genannter Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zu werden.

Apple als Mobilfunkprovider: Gespräche mit Anbietern in Europa und den USA (Update)

Der Bericht kommt – wie schon die Meldung, dass Apple einen eigenen Mailbox-Dienst anbieten will – von Business Insider. In den USA soll bereits ein Mobilfunknetz von Apple für Testzwecke existieren.

Sollte die Gespräche erfolgreich sein, würde Apples Mobilfunknetz wie folgt funktionieren: Statt T-Mobile, Vodafone oder o2 wäre in Zukunft Apple der Mobilfunkprovider. Die Rechnungen kommen von Apple und auch die Dienste für Telefonie, SMS und Daten werden von Apple angeboten. Auf der anderen Seite handelt Apple mit den eigentlichen Anbietern Deals aus, um das Netzwerk betreiben zu können. Ein MVNO ist auf die Kooperation mit diesen Anbietern angewiesen.

Ein ähnliches Projekt hatte Google vor einigen Wochen mit Project Fi in den USA gestartet.

Bereits im Jahr 2011 gab es Meldungen über Apples MVNO-Pläne. Ein Patent aus dem Jahr 2006 beschreibt die Funktionen.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
AirPods 3 in Bildern: So anders sollen Apples neue Ohrhörer ausschauen.

Apple SIM und iCloud Voicemail als Fundament

Im Hinblick auf einen möglichen Start als eigener Mobilfunkprovider, machen die Apple SIM und der angebliche Start eines eigenen Mailbox-Angebots Sinn. Mit Hilfe der Apple SIM ausgestattet erlaubt Apple seinen Kunden eine einfache Wahl des Mobilfunkanbieters ohne spezielle Versionen seiner Geräte mit vorinstallierten SIMs für die verschiedenen Provider zu lagern.

Mit iCloud Voicemail macht Apple sich des Weiteren unabhängig von den Mailbox-Angeboten der Anbieter und würde damit einen weiteren Grundstein für ein eigenes Netzwerk legen.

Kein kurzfristiger Launch erwartet

Sollte Apple an den Plänen festhalten ein eigener Mobilfunkanbieter werden zu wollen, würde dies laut den Quellen von Business Insider mindestens weitere fünf Jahre dauern bis der Dienst flächendeckend verfügbar sei.

Die Gespräche zwischen Apple und den aktuellen Betreibern werden bereits seit Jahren geführt. Es handele sich bei den Plänen um ein offenes Geheimnis.

Update: Apple dementiert den Bericht, dass man als Mobilfunkanbieter tätig werden will:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung