Apple: Auch ohne eigene Angebote der Black-Friday-Star in den USA

Florian Matthey 3

Apple hält sich mit eigenen Rabattaktionen zum „Black Friday“ traditionell zurück. Dieses Jahr gab es von dem Unternehmen gar keine Sonderangebote. Dennoch waren Apple-Produkte am Wochenende zumindest in den USA ein großer Verkaufsschlager.

Apple: Auch ohne eigene Angebote der Black-Friday-Star in den USA

In den letzten Jahren gab es bei Apple statt Rabatten am Black Friday immerhin noch Gutscheine als Dreingabe bei einem Hardware-Kauf. Dieses Jahr hat sich Apple überhaupt nicht mehr an den großen Deal-Aktionen am Freitag nach dem US-Feiertag Thanksgiving beteiligt.

Das scheint der iPhone-, iPad- und Mac-Hersteller aber auch gar nicht nötig zu haben: Apple-Produkte waren am Wochenende offenbar der Renner, ohne dass sich das Unternehmen dafür Mühe geben musste. Die USA Today berichtet unter Berufung auf den Piper-Jaffray-Analysten Gene Munster, dass Apple-Produkte in der Vorweihnachtssaison besonders „heiß“ sind.

Munster verweist unter anderem darauf, dass die US-Elektronikhändler-Ketten Target und Best Buy sich in diesem Jahr am Black Friday besonders auf Sonderangebote für Apple-Produkte konzentriert hätten. Bei Target seien die iPads besonders beliebt gewesen – schon an Thanksgiving selbst hat der Händler im Schnitt jede Sekunde ein iPad verkaufen können.

Auch das iPhone habe sich weiter gut geschlagen: Alleine eBay-Verkäufer hätten zuletzt alle sechs Sekunden ein iPhone 6s verkauft.

USA Today zitiert ebenfalls den Analysten Daniel Ives von FBR & Co., der den Eindruck bestätigt, dass Apple-Produkte am vergangenen Konsum-Wochenende der Renner gewesen seien. Traditionell ist das Quartal mit dem Weihnachtsgeschäft ohnehin mit Abstand das erfolgreichste für Apple – es sieht ganz danach aus, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Rekordquartal werden könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung