Apple: Auch ohne eigene Angebote der Black-Friday-Star in den USA

Florian Matthey

Apple hält sich mit eigenen Rabattaktionen zum „Black Friday“ traditionell zurück. Dieses Jahr gab es von dem Unternehmen gar keine Sonderangebote. Dennoch waren Apple-Produkte am Wochenende zumindest in den USA ein großer Verkaufsschlager.

In den letzten Jahren gab es bei Apple statt Rabatten am Black Friday immerhin noch Gutscheine als Dreingabe bei einem Hardware-Kauf. Dieses Jahr hat sich Apple überhaupt nicht mehr an den großen Deal-Aktionen am Freitag nach dem US-Feiertag Thanksgiving beteiligt.

Das scheint der iPhone-, iPad- und Mac-Hersteller aber auch gar nicht nötig zu haben: Apple-Produkte waren am Wochenende offenbar der Renner, ohne dass sich das Unternehmen dafür Mühe geben musste. Die USA Today berichtet unter Berufung auf den Piper-Jaffray-Analysten Gene Munster, dass Apple-Produkte in der Vorweihnachtssaison besonders „heiß“ sind.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

Munster verweist unter anderem darauf, dass die US-Elektronikhändler-Ketten Target und Best Buy sich in diesem Jahr am Black Friday besonders auf Sonderangebote für Apple-Produkte konzentriert hätten. Bei Target seien die iPads besonders beliebt gewesen – schon an Thanksgiving selbst hat der Händler im Schnitt jede Sekunde ein iPad verkaufen können.

Auch das iPhone habe sich weiter gut geschlagen: Alleine eBay-Verkäufer hätten zuletzt alle sechs Sekunden ein iPhone 6s verkauft.

USA Today zitiert ebenfalls den Analysten Daniel Ives von FBR & Co., der den Eindruck bestätigt, dass Apple-Produkte am vergangenen Konsum-Wochenende der Renner gewesen seien. Traditionell ist das Quartal mit dem Weihnachtsgeschäft ohnehin mit Abstand das erfolgreichste für Apple – es sieht ganz danach aus, dass es auch in diesem Jahr wieder ein Rekordquartal werden könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung