Apple Developer Program: Erhöhung auf jeweils 100 Test-Geräte, inklusive Apple TV

Holger Eilhard 2

Für Testzwecke können Apples Entwickler seit langem die eindeutigen Geräte-Nummern (UDID) ihrer Geräte hinterlegen. Jetzt hat Apples das System etwas überholt und in verschiedene Kategorien unterteilt, die jeweils Platz für 100 Geräte bieten.

Apple Developer Program: Erhöhung auf jeweils 100 Test-Geräte, inklusive Apple TV

Während bislang maximal 100 UDIDs (Unique Device Identifier) hinterlegt werden konnten, bietet Apple nun Platz für insgesamt 500 Geräte. Dies ist nun allerdings unterteilt in iPhone, iPad, iPod touch, Apple Watch und Apple TV. Es können nun jeweils 100 IDs in der jeweiligen Kategorie hinterlegt werden:

Während einige die explizite Auflistung des Apple TV nun als Anzeichen für kommende Apple-TV-Apps sehen, konnte die UDID der Set-Top-Box bereits seit langem im Entwickler-Account hinterlegt werden, etwa für die Beta-Versionen der Apple-TV-Software.

Trotzdem kann diskutiert werden, ob die vergleichsweise hohe Zahl der verfügbaren Geräte-Slots auf größere Neuerungen hinweist oder ob es schlichtweg einfacher ist, jeweils 100 freie IDs anzubieten.

Apple soll sich laut Gerüchten erst im Mai dazu entschlossen haben, keinen neuen Apple TV auf der WWDC anzukündigen. Als Grund hierfür sind möglicherweise fehlende Verträge mit TV-Sendern, deren Programme Apple gerne im Rahmen eines Streaming-Dienstes anbieten würden.

Die im Rahmen des neuen Entwickler-Programms vorgestellten Neuerungen ändern jedoch nichts daran, dass einmal registrierte UDIDs für ein Jahr im Account bestehen bleiben. Hiermit will Apple dem Verkauf von Entwickler-Slots für Beta-Tests von iOS und watchOS einen Riegel vorschieben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung