Apple ehrt Muhammad Ali mit eigener Startseite

Florian Matthey 2

Apple ehrt seit dem Wochenende die verstorbene Boxlegende Muhammad Ali auf der eigenen Start-Website. Nur wenigen Personen kam bisher diese Ehre zu.

Apple ehrt Muhammad Ali mit eigener Startseite

Wer die Apple-Website besucht, findet dort ein Bild des jungen Muhammad Ali mit dem Zitat „The man who has no imagination has no wings“ („Ein Mann ohne Fantasie hat keine Flügel“). Ali war am Freitag im Alt von 74 Jahren verstorben.

Erst zehn Mal in 15 Jahren hat Apple für den Tod eines Menschen oder ein wichtiges Ereignis mit einer Sonder-Startseite inne gehalten – bei Wikipedia gibt es eine Übersicht. Den Anfang machte 2001 eine Seite für den damals verstorbenen Beatle George Harrison, weitere über die Jahre geehrte Personen waren Jimmy Carter, Gregory Hines, Rosa Parks, Jerry York, Steve Jobs, Nelson Mandela und zuletzt im Jahr 2014 Robin Williams.

Ehrungen gab es auch für den früheren US-Vizepräsidenten und das frühere Apple-Verwaltungsratsmitglied Al Gore, als dieser 2007 den Friedensnobelpreis erhielt, sowie für den Macintosh, der im Jahre 2014 dreißig Jahre alt wurde. Bis 2005 ehrte Apple die Personen noch im Rahmen der „Think Different“-Kampagne mit dem berühmten Slogan. Muhammad Ali war seinerzeit auch in dem „Think Different“-Werbespot zu sehen. Für den Boxer gab es sogar einen eigenen Werbespot im Rahmen der Kampagne.

iPhone SE im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung