Apple arbeitet weiter daran, mehr iOS-Entwickler zu gewinnen: Das Unternehmen möchte in Neapel zusammen mit einer Partner-Institution ein erstes „iOS App Development Center“ eröffnen. Weitere sollen in weiteren Ländern folgen.

In einer Pressemitteilung verkündet Apple die Pläne für das „iOS App Development Center“. In diesem sollen Studierende die Möglichkeit bekommen, praktische Fähigkeiten für die Entwicklung von iOS-Apps zu erlangen. Apple will mit „einer Partner-Institution“ zusammenarbeiten, ohne jedoch zu verraten, wer diese Institution ist.

Apples CEO Tim Cook erklärt in der Pressemitteilung, dass Apple sich darüber freue, „der nächsten Generation an Unternehmen“ in Italien die Fähigkeiten zu geben, die sie für ihren Erfolg brauchen werden. Apple habe durch das eigene „Ökosystem“ in Europa mehr als 1,4 Millionen Jobs erschaffen können; alleine 1,2 Millionen davon sollen durch App-Entwicklung zustande gekommen sein. In Italien bestehe bei 75.000 Arbeitsstellen eine Verbindung zum App Store.

Das iOS App Development Center in Neapel soll nicht das einzige bleiben; auch in anderen Ländern möchte Apple entsprechende Einrichtungen eröffnen. Für wann und wo die nächsten geplant sind, ist allerdings noch nicht bekannt.