Apple treibt iAd, sein Programm für Werbetreibende, weiter voran. Dank des neuen Tools Workbench kann nun jeder mit einer Apple ID Werbung für Apps oder Produkte erstellen. 

Zuvor war das nur Nutzern möglich, die einen Entwickleraccount für 99 Dollar im Jahr besitzen. Mithilfe iAd Workbench kann nun jeder Werbung erstellen und sogar kurze Videospots unterbringen.

Die Reklame wird dann in unterstützten Apps angezeigt, Videos sogar im Vollbildmodus. Mit iTunes Radio kann man hingegen noch nicht via Workbench werben.

Das Fachblatt für Werbung, AdAge, sieht in diesem Schritt ein Angriff auf Google. Dort gibt es schon seit langer Zeit die Möglichkeit für jedermann, Online-Werbung zu erstellen.

Der Ottonormalverbraucher dürfte über diese Nachricht nicht besonders begeistert sein. Bislang war es für den Nutzer recht angenehm, dass Apple sein iAd-Programm eher vernachlässigt behandelt hat und auf Werbung nicht so viel Wert gelegt hat. Es hat den Anschein, dass diese Haltung nach und nach aufbricht und das Unternehmen sich die Einnahmen aus dem Werbe-Sektor nicht mehr entgehen lassen will.

Weitere Artikel zum Thema:

Nichts mehr verpassen? Like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter!