Apple festigt zweiten Platz im Online-Handel hinter Amazon

Julien Bremer

Der Technikriese Apple entwickelt nicht nur technische Geräte – mittlerweile ist das Unternehmen mit seinem hauseigenen Online-Store auf Platz zwei der Internet-Händler vorgerutscht. Dieser Platz konnte dank gutem Wachstum gefestigt werden.

Apple festigt zweiten Platz im Online-Handel hinter Amazon

Laut einer Studie von „Internet Retailer“, die im Wall Street Journal erschienen ist, belegt Apple mit einem Umsatz von 18,3 Milliarden Dollar im Jahr 2013 den zweiten Platz der Online Händler. Wie nicht anders zu erwarten war, liegt Amazon an der Spitze – mit enormen Abstand. Der Umsatz des Versandhändlers aus Online-Verkäufen beläuft sich auf 67,8 Milliarden Dollar. Das ist aber auch nicht überraschend, da beim Branchenprimus mittlerweile nahezu alles bestellt werden kann – von Büchern über technische Produkte bis hin zu Kleidung. Apples Fokus hingegen liegt auf dem technischen Bereich.

Studie Online-Händler

Apple konnte mit einem Anstieg von 24 Prozent den zweiten Platz sichern. Bereits im Jahr 2012 löste das Unternehmen den Büroartikelhersteller Staples als zweite Kraft ab.

Die Online-Verkäufe stiegen seit 2010 besonders stark an, wie das Diagramm verdeutlicht. In dem Jahr kam das erste iPad und das iPhone 4 auf den Markt. Doch das Wachstum bezieht sich nicht nur auf die gefragte Apple-Hardware. Mit iTunes und dem App Store vertreibt der Konzern sehr erfolgreich digitale Medien.

Quelle: Wall Street Journal

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung