Apple gedenkt Martin Luther King Jr.

Florian Matthey

Gestern feierten die USA den Martin Luther King Jr. Day - am dritten Montag im Januar feiert das Land den Bürgerrechtler, der am 15. Januar Geburtstag hatte. Apple gedachte ihm erstmals mit einem großen Bild auf der eigenen Website.

Apple gedenkt Martin Luther King Jr.

Apple zeigte auf der Startseite bis heute Morgen mitteleuropäischer Zeit ein Bild von Dr. Martin Luther King Jr. mit den Worten, dass man über das Leben und die Vision des Bürgerrechtlers reflektiere - und über die Arbeit, die weiter für die größeren Anliegen der Menschheit geschehe.

Apples CEO Tim Cook hatte einst erklärt, dass in seinem Büro Bilder von Martin Luther King und Robert Kennedy als Erinnerung an den Kampf für Menschenrechte hängen. Apple hat gestern seinen Mitarbeitern nicht - wie bei vielen IT-Unternehmen üblich - frei gegeben, sondern sich stattdessen entschieden, 50 US-Dollar für jede Stunde zu spenden, in der die Mitarbeiter ehrenamtlich arbeiten.

Apple hat in der Vergangenheit bereits öfters an Bürgerrechtler erinnert - unter anderem bereits im Jahr 2005 an Rosa Parks. In den letzten Jahren tritt das Unternehmen aber noch stärker für gesellschaftliche und soziale Anliegen in Erscheinung - beispielsweise durch die Ausweitung der Product(Red)-Kampagne gegen AIDS oder die Teilnahme an einer LGBT-Pride-Parade in San Francisco.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung