Apple, Google und Co. unterstützen Superbowl in San Francisco

Julien Bremer

Der Super Bowl, eins der weltweit größten Sportereignisse, findet im Jahr 2016 in San Francisco statt. Um dieses Ereignis zu unterstützen, greifen mit Apple, Google, Yahoo und Intel auch Unternehmen tiefer in die Tasche, die in der Region angesiedelt sind.

Apple, Google und Co. unterstützen Superbowl in San Francisco

Wie heute bekannt wurde, spendeten alle vier Unternehmen jeweils zwei Millionen US-Dollar an das Veranstaltungskomitee des Jubiläums-Super-Bowl. Im Gegenzug dafür bekommen sie natürlich jede Menge öffentliche Aufmerksamkeit sowie eine eigene Suite für das Spiel. Das Geld wird in die Infrastruktur für das Event eingesetzt und beispielsweise dafür genutzt, die Überstunden der Polizisten zu bezahlen.

Unklar hingegen ist, ob Apple wieder einen Werbespot zum Super Bowl schalten wird. In der frühen Vergangenheit machte das Unternehmen häufiger Werbung. Im Jahr 1984 sorgte Apple mit dem Spot „1984“für den neuen Macintosh für viel Aufsehen. Kein Geringerer als Ridley Scott führte für diesen Film Regie.

Der letzte Spot von Apple bei dem Großereignis ist nun aber schon 15 Jahre her. 1999 gab es eine Anspielung in Stil des Films „2001: A Space Odyssey“ auf den Milleniums-Bug bei Windows-Rechnern.

Für Werbetreibende hat der Super Bowl in den USA eine ganz besondere Bedeutung. Sie gehören mittlerweile schon zum Event dazu. Jahr für Jahr präsentieren die großen Unternehmen kreative Spots einem Millionenpublikum. 2016 in der Heimat wäre doch ein guter Zeitpunkt, um wieder einen Clip zu präsentieren.

via San Jose Mercury News

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung