Apple investiert 10 Milliarden in Forschung und 1 Milliarde in Uber-Konkurrenten

Florian Matthey 5

Apple wird dieses Jahr einen eigenen Rekord bei Ausgaben für Forschung und Entwicklung aufstellen – insgesamt sollen es 10 Milliarden Dollar werden. Außerdem hat Apple recht überraschend eine Milliarde in einen chinesischen Uber-Konkurrenten investiert.

Der Analyst Neil Cybart von Above Avalon sagt voraus, dass Apples Ausgaben für Forschung und Entwicklung dieses Jahr insgesamt bei 10 Milliarden US-Dollar liegen werden. Das wären 30 Prozent mehr als im Vorjahr – und mehr als dreimal so viel wie die rund 3 Milliarden Dollar, die Apple im Jahr 2012 ausgegeben hatte. Parallel zu Apples größtem Erfolg – dem iPhone – sind die Ausgaben stetig gestiegen, wie eine Grafik zeigt; gerade aber auch unter der Führung des Unternehmens durch Tim Cook ist der Anstieg von Jahr zu Jahr größer geworden.

Da Apple Jahre im Voraus mit der „Forschung und Entwicklung“ für neue Produkte beginnen dürfte, ist natürlich schwer vorherzusagen, in welche Richtung das Unternehmen das zusätzliche Geld investiert. Es dürfte sich allerdings nicht nur um neue Mac-, iPhone-, iPad- und Apple-Watch-Modelle handeln – angesichts dessen, dass Apple in den letzten Jahren immer abhängiger vom iPhone geworden ist, wird das Unternehmen eher versuchen, komplett neue Produkte zu entwickeln. Allen voran ist dabei natürlich an die Gerüchte um das „Projekt Titan“, das angebliche Apple-Elektroauto oder „Apple Car“ zu denken.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Arbeitsplatz für Apple-Nutzer: Tische, Stühle und weitere Anregungen im Überblick

A propos Auto – eine Investition in den Mobilitätsmarkt durch Apple ist schon jetzt kein Geheimnis mehr: Apple hat kürzlich eine Milliarde Dollar in das chinesische Unternehmen Didi Chuxing investiert, wie Tim Cook gegenüber Reuters bestätigte. Didi Chuxing bietet ähnlich wie Uber die Vermittlung von „Mietwagen mit Fahrern“, also quasi Taxifahrten über eine App an.

apples-rd-ausgaben

Da Uber auch in China aktiv ist, handelt es sich bei Didi Chuxing um einen direkten Konkurrenten – der schon überaus erfolgreich ist: Der Wert des Unternehmens liegt bei 20 Milliarden Dollar, Uber China ist „nur“ 8 Milliarden Dollar wert. Der Marktanteil von Didi Chuxing soll schon jetzt bei 87 Prozent liegen.

Warum investiert Apple also in das Unternehmen? Laut Cook handelt es sich um eine „strategische Investition“, unter anderem „um mehr über bestimmte Segmente des chinesischen Marktes zu lernen“. Gleichzeitig erwarte Apple natürlich auch eine hohe Rendite durch die Investition. Laut Didi Chuxing selbst handelt es sich bei der Apple-Investition um die größte, die das Unternehmen jemals erhalten hat.

Wenig überraschend fragte Reuters Cook auch, was Apple denn jetzt noch alles mit dem Automobilmarkt vor hat. Und wenig überraschend gab er keine klare Antwort: Aktuell konzentriere sich Apple darauf, das Benutzererlebnis im Auto zu verbessern – beispielsweise mit der iPhone-Integration CarPlay. „Das ist das, was wir heute im Automarkt machen, und wir werden sehen, was die Zukunft bringt“, so die bedeutungsschwangeren Worte des Apple-CEO.

iPhone SE im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung