Am 23. April ist es wieder so weit: Apple wird sein jüngstes Quartalsergebnis vorstellen. Es handelt sich um das zweite Geschäftsquartal 2014 des Unternehmens, das die Monate Januar bis März 2014 umfasst. Interessant wird vor allem sein, wie sich die iPhone-Verkaufszahlen nach dem Weihnachtsgeschäft entwickelt haben.

Apple hat über seine Investoren-Website bekannt gegeben, dass das Unternehmen am 23. April das Ergebnis des zweiten Geschäftsquartals 2014 präsentieren wird. Wie gewohnt erfolgt die Bekanntgabe über einer Telefonkonferenz mit offenem Audio-Webcast; nach der Präsentation der Zahlen können die Teilnehmer der Konferenz dem Apple-Management Fragen stellen.

Das erste Geschäftsquartal 2014 hatte Apple - begünstigt durch das Weihnachtsgeschäft - wieder einmal ein Rekordergebnis beschert. Dennoch reagierte die Börse im Januar verhalten; die Investoren hatten höhere iPhone-Verkaufszahlen erwartet. Auch im zweiten Geschäftsquartal werden sich Beobachter am meisten für das profitabelste Apple-Produkt interessieren; die Frage ist, wie stark die Verkaufszahlen auch einige Monate nach der Präsentation der jüngsten iPhone-Modelle noch sind.

Für das nun abgeschlossene zweite Geschäftsquartal hatte Apple im Januar einen Umsatz in Höhe von 42 bis 44 Milliarden Dollar sowie eine Gewinnmarge in Höhe von 37 bis 38 Prozent vorhergesagt. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 43,6 Prozent, die Gewinnmarge bei 37,5 Prozent. Das erste Geschäftsquartal 2014 bescherte Apple 57,6 Milliarden Dollar Umsatz und eine Gewinnmarge in Höhe von 37,9 Prozent.