Apple-Karten: Manager wechselt von Nokia zu Apple

Florian Matthey 8

Apple arbeitet offenbar weiter daran, das eigene Kartenmaterial mit eigenen Mitteln zu verbessern. Das Unternehmen hat hierfür den früheren Nokia-Mitarbeiter Torsten Krenz verpflichtet, der bei Nokia für regionale Karten und Inhalte von HERE verantwortlich war.

Apple-Karten: Manager wechselt von Nokia zu Apple

9 to 5 Mac berichtet über Torsten Krenz‘ Wechsel nach Cupertino. Krenz hatte vor seiner Zeit bei Nokia als Verantwortlicher für globale Expansion beim Unternehmen NAVTEQ gearbeitet, dass Nokia dann übernahm und in das eigene Karten-Projekt HERE integrierte. Bei Nokia war Krenz dann – wie gesagt – für das regionale Kartenmaterial verantwortlich.

Der Wechsel zu Apple deutet an, dass das Unternehmen das Material der Apple-Karten dadurch verbessern möchte, dass es selber Material sammelt; das eigene Kartenmaterial also mit der Wirklichkeit vergleicht. Die Alternative hierzu wäre, Material aus dritten Quellen zusammen zu kaufen.

Entsprechende Hinweise gab es bereits Ende 2012; seinerzeit hieß es unter anderem, dass Apples Store-Mitarbeiter das Material in ihrer Umgebung überprüfen sollen.

Die Apple-Managerin Cathy Edwards, die durch die Übernahme der Suchmaschine Chomp zu Apple kam, soll jedoch gegen diese Herangehensweise gewesen sein. Mittlerweile hat Edwards das Unternehmen wiederum wieder verlassen, an ihrer Stelle arbeitet jetzt der frühere Amazon-A9-Manager Benoit Dupin im Karten-Team – unter anderem an der Verbesserung der Suchfunktion der Karten.

Dadurch dürfte ein erneuter Strategiewechsel stattfinden können, der sich jetzt durch die Verpflichtung Krenz‘ andeutet. So oder so ist klar, dass Apple das eigene Karten-Material weiter verbessern muss. Das Unternehmen erhielt viel Spott, als die nicht ausgereiften Apple-Karten im iOS 6 die Google Maps ersetzen sollten; Apples CEO Tim Cook bat die Kunden sogar öffentlich um Entschuldigung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung