Nachdem Apple im vergangenen Jahr mit Beats unter anderem einen Streaming-Service übernommen hatte, ist man mit dem Kauf des Analyse-Services Semetric nun einen Schritt weiter auf dem Weg zum eigenen Streaming-Dienst.

 

Apple

Facts 

Konkrete Details der Übernahme des in London ansässigen Musik-Analyse-Anbieters Semetric gibt es laut dem Wall Street Journal nicht. Ein Apple-Sprecher sagte lediglich, dass man hin und wieder kleinere Unternehmen kaufe und man generell keine Details zu den Plänen veröffentliche.

Semetric habe unter anderem mit Streaming-Anbietern wie Spotify zusammen gearbeitet. Zu den Dienstleistungen gehört das Erfassen von Details zu Musik-Verkäufen, illegalen Downloads und Erwähnung in sozialen Netzwerken.

Mark Mulligan, Research Director bei MIDiA Research, sagte gegenüber dem Wall Street Journal, dass die von Semetric angebotenen Daten Apple helfen könnten einen Künstler-freundlichen Streaming-Dienst anzubieten.

Nach der Übernahme von Beats plant Apple angeblich einen Relaunch des Streaming-Dienstes. Spotify und andere Streaming-Anbieter fressen seit einiger Zeit an den Einnahmen Apples durch Musik-Verkäufe in iTunes.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?