Apple vor Übernahme eines Medien-Riesen wie Netflix?

Florian Matthey 6

Apple verfügt mittlerweile über 246 Milliarden US-Dollar an Barreserven – ein neuer Rekord. Beobachter vermuten, dass Apple eine große Übernahme im Medienbereich plant. Manche halten beispielsweise Netflix für eine gute Idee.

Apple vor Übernahme eines Medien-Riesen wie Netflix?

Apples Barreserven: Zurück in die USA?

Apples Barreserven wachsen mit jedem Quartal weiter: Mittlerweile verfügt Apple über 246 Milliarden US-Dollar an „Cash“. Damit hat Apple beispielsweise mehr Geld auf der hohen Kante als das jährliche Bruttoinlandsprodukt von Finnland. Laut Apples Finanzchef Luca Maestri befinden sich 230,2 dieser 246 Milliarden Dollar nicht auf Konten in den USA – was in Apples Heimat immer wieder zu einem Politikum wird. Während US-Politiker fordern, dass Apple das Geld „nach Hause zurückholt“ und dafür auch Steuernachlässe in Aussicht stellen, könnte Apple eher auf Investitionen setzen.

Apps für Apple TV.

Tim Cook will Umsatz mit Dienstleistungen vervierfachen

Fortune meint im Rahmen der Bekanntgabe von Apples jüngstem Quartalsergebnis herausgehört zu haben, dass Apple die Übernahme eines großen Medienunternehmens plant. Apples CEO Tim Cook habe das Ziel verkündet, die 24 Milliarden US-Dollar Umsatz im Bereich Dienstleistungen im Jahr 2016 in den nächsten vier Jahren verdoppeln zu wollen. Dafür müsste der Bereich jedes Jahr um 20 Prozent wachsen – mehr als die 18 Prozent Wachstum vom Jahr 2015 zum Jahr 2016. Zuletzt habe sich das Wachstum sogar verlangsamt.

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen * iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

Cook: „Keine Übernahme ist zu groß“

Außerdem habe Cook erklärt, dass er bezüglich möglicher Steuernachlässe für das „Zurückholen“ der Barreserven in die USA erst einmal abwarten wolle. Zunächst einmal denke man immer über mögliche Übernahmen nach. Und dann die entscheidenden Sätze: Es gebe bei Übernahmen keine Grenzen in Sachen Größe des zu übernehmenden Unternehmen. Wichtiger als die Größe sei, ob es strategisch Sinn ergebe.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Zwei iPads, eine Meinung? Die neuen Apple-Tablets in der Kritik.

Interesse an Exklusiv-Inhalten besteht

Schließlich bestätigte Cook außerdem, dass Apple durchaus Interesse daran habe, eigene Medieninhalte zu erschaffen. Bisher habe Apple aber nur „den Zeh ins Wasser“ gestreckt. Man lerne zunächst einmal die Produktion von Inhalten kennen. Erst kürzlich hatte der Apple-Music-Manager Jimmy Iovine erklärt, dass Apple durchaus für exklusive Fernsehserien offen sei.

Immer wieder gibt es Spekulationen um eine Übernahme eines Medienriesen durch Apple. Beispielsweise hieß es, Apple sei an Time Warner interessiert – bevor das Unternehmen letztendlich an AT&T ging. Immer wieder gibt es auch Gerüchte, denen zufolge Apple über eine Übernahme des Streaming-Anbieters Netflix nachdenkt – wobei Branchen-Insider diesbezüglich eher skeptisch sind.

Quellen: CNN Money, Fortune

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link